Schwäbisch Hall Chor musiziert mit Jazz-Ensemble

Tilman Jäger leitet das Böblinger Vokalensemble. Der Musiker gastierte schon oft bei den Comburg-Hauskonzerten.
Tilman Jäger leitet das Böblinger Vokalensemble. Der Musiker gastierte schon oft bei den Comburg-Hauskonzerten.
Schwäbisch Hall / SWP 15.01.2014
Das Böblinger Vokalensemble steht für Chorkonzerte mit stilistischer und programmatischer Vielfalt. Am Sonntag singt es in der Haller Auferstehungskirche geistliche Werke, begleitet von einem Jazzensemble.

Auf dem Programm stehen zwei Werke: Die achtteilige Komposition "Song of Praise" von Peter Lehel, der auch als Saxofonist mitwirkt, und eine "Missa", die Tilman Jäger eigens für das Böblinger Vokalensemble komponiert hat.

Im "Song of Praise" hat Peter Lehel den Text des Hohen Liedes in der englischen King-James-Übersetzung aus dem 17. Jahrhundert vertont. Das Werk bietet neben modernen und klassischen Chorsätzen eine Vielfalt an groovigen Rhythmen und mitreißenden Improvisationsmöglichkeiten für die Instrumentalisten.

Die "Missa" für Chor und Jazzensemble von Tilman Jäger greift bewusst auf den universellen, lateinischen Text der Messe zurück, der teilweise durch korrespondierende deutsche Bibelzitate ergänzt wurde. Klassische und romantische Tonsprache verschmelzen mit Stilistiken des 20. Jahrhunderts zu einer Einheit. Dabei entstanden zu Herzen gehende Vertonungen des "Kyrie", "Agnus Dei" und "Benedictus", begeisternde dramatische Entwicklungen des "Gloria" und großangelegte, bitonale Klangschichtungen des "Sanctus" und ansprechende Grooves im abschließenden "Dona nobis Pacem", urteilt der Veranstalter. Das Werk wird am Samstag in Böblingen uraufgeführt, am Sonntag ist es in Hall zu hören.

Die Mitwirkenden: das Böblinger Vokalensemble; Philipp Weiß, Piano; Thomas Ganzenmüller, Bass; Daniel Kartmann, Drums, Percussion; Peter Lehel, Saxophon. Die Leitung hat Tilman Jäger.

Info Das Konzert beginnt am Sonntag, 19. Januar, um 17 Uhr in der Auferstehungskirche. Eintritt frei.