Untermünkheim Bund zahlt nicht für beschädigte Wege

Untermünkheim / 25.05.2016

 Einige Feldwege und Ortsverbindungsstraßen auf Untermünkheimer Gemarkung wurden beschädigt, weil sie Fahrer während der Sperrung wegen der Sanierung der B 19 in der Untermünkheimer Ortsdurchfahrt im letzten Jahr meist illegal als Umleitungsstrecke genutzt haben. Nun hat die Feldwegekommission der Kommune getagt und sich die Schäden betrachtet, die mit Aufwand wieder behoben werden müssten.

Gemeinderat Rainer Baumann beklagte sich über die Haltung vom Bund zu dieser Tatsache, der ja Bauherr der Sanierung in Untermünkheim gewesen war – und nun keine Zuschüsse zum Richten der beschädigten Strecken zahle. „Es ist eben keine offizielle Umleitung gewesen“, wiederholte Bürgermeister Christoph Maschke die Begründung des Bundes. „Wir müssen unsere Wege dann künftig ganz sperren“, meinte Baumann dazu. Maschke meinte, das sei nicht machbar.