Schwäbisch Hall / Götz Greiner Das Stadtportal Schwäbisch Hall postet am Freitagnachmittag ein Foto von einem Buga-Zwerg. In Mainhardt wurde einer gestohlen. Da liegt ein Rückschluss nahe...

Was ist denn das? Ein Buga-Zwerg, der auf den Bus wartet, an der Bushaltestelle am Solpark in Schwäbisch Hall? Dieses Bild hat der offizielle Facebook-Account der Stadt Schwäbisch Hall am Freitagvormittag gepostet:

Wir haben auch schon spekuliert, wo der Mainhardter Karl hingereist sein könnte. Vielleicht ist der pinkfarbene Zwerg ja von seinen Reisen, umweltbewusst, mit den öffentlichen Nahverkehrsmitteln zurückgekehrt.

Der Buga-Werbezwerg Karl in Mainhardt ist verschwunden. Wo könnte er sein? Unsere Fotomontagen zeigen Möglichkeiten.

Ermittlungsstand: Nicht der Mainhardter Zwerg

Nach den Angaben des Sprechers des Polizeipräsidiums Heilbronn, Rainer Köller, ist nur ein gestohlener Zwerg bisher nicht aufgetaucht, der aus Kirchardt.

80 Zwerge haben die Bundesgartenschau-Organisatoren an Gemeinden zur Werbung verteilt. Bei manchen sind sie begehrt ...

Aber ist es wirklich der? Suse Bucher-Pinell, die Pressesprecherin der Bundesgartenschau in Heilbronn, geht von noch mehr verschollenen Zwergen aus. Ebert ist sich da auch nicht sicher: Es könnte auch ein weiterer gestohlener Zwerg sein, der nur bisher nicht gemeldet wurde. Eine Liste an Ortschaften, in denen ein Buga-Zwerg steht, besitze die Polizei nicht.

Das könnte dich auch interessieren:

Bei einem Feuer im Krematorium in Schwäbisch Hall ist in der Nacht zum Donnerstag ein Millionenschaden entstanden.

Ein 24-Jähriger hat in Vellberg einen 20-Jährigen Bekannten angegriffen.