Das Ergebnis fiel mit großer Mehrheit: Der Gemeinderat beschloss am 24. März mit acht zu zwei Stimmen, dass es beim Wahltermin am 19. April bleibt. Doch nun kommt wieder Bewegung ins Thema Bürgermeisterwahl in Untermünkheim. Am heutigen Dienstag gibt es ab 17 Uhr noch einmal eine öffentliche Sondersitzung in der Weinbrennerhalle mit einem Tagesordnungspunkt: Verschiebung oder Abbruch der Bürgermeisterwahl am 19. April 2020.

Untermünkheim

 „Der Gemeinderat ist auf mich zugekommen und hat beantragt, zu diesem Sachverhalt kurzfristig eine Sitzung einzuberufen“, erläutert Bürgermeister Christoph Maschke den Hintergrund. Bei einer Verschiebung würde der Wahltermin auf einen späteren Termin verlegt. Bei einem Abbruch würde das Verfahren wieder von Neuem beginnen. Landrat Gerhard Bauer hat vorab einen Brief an die Räte geschickt und will bei der Sitzung dabei sein.