Schwäbisch Hall Bracharz verlässt Staatsanwaltschaft Hall

Schwäbisch Hall / Thumilan Selvakumaran 31.08.2018
Der leitende Haller Oberstaatsanwalt Peter Bracharz geht in den Ruhestand. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

In der Haller Außenstelle der Staatsanwaltschaft Heilbronn steht ein Leitungswechsel an: Oberstaatsanwalt Peter Bracharz, der am 3. Oktober seinen 65. Geburtstag feiert, geht in den Ruhestand. Es steht noch kein Nachfolger fest, wie Sprecherin Bettina Jörg mitteilt. Die Stelle bleibt vorerst vakant.

Bracharz, der nicht gerne in der Öffentlichkeit steht und erst recht nicht fotografiert werden will, hat seit der Übernahme der Leitung in Hall am 1. August 2000 zahlreiche öffentlichkeitswirksame Fälle verhandelt. Dazu gehören die Bestatter-Prozesse, Mordfälle und Sexualdelikte. Der 64-Jährige wurde in Heidelberg geboren und studierte nach dem Abitur 1971 Rechtswissenschaften an der Uni Heidelberg. Es folgten ab 1978 das erste Staatsexamen, die Stelle als Rechtsreferendar im Landgerichtsbezirk Heilbronn sowie nach dem zweiten Staatsexamen Stellen als Richter auf Probe bei den Amtsgerichten  Heilbronn und Besigheim.

Danach wechselte er zur Staatsanwaltschaft Heilbronn. 1992 stieg Bracharz zum stellvertretenden Leiter der Abteilung für Strafsachen auf. Im Mai 2000 wurde er zum Oberstaatsanwalt ernannt und leitete fortan die Abteilung. Drei Monate später übernahm er die Leitung in Hall.

Zahlreiche Zuständigkeiten

Zuständig war er in den Amtsgerichtsbezirken Hall und Künzels-
au für Straftaten von Jugendlichen, Heranwachsenden und Erwachsenen. Dazu kamen Spezial­zuständigkeiten: Vollzugssachen, Gewalttätigkeiten gegen Ausländer und deren Unterkünfte, soweit diese Übergriffe fremdenfeindlich motiviert sind, rassistische und antisemitische Übergriffe, Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole, öffentliche Aufforderung zu Straftaten sowie Volksverhetzung. Außerdem war er Pressesprecher.

Frank Rebmann, Leitender Oberstaatsanwalt in Heilbronn, ergänzt: „Für die Belange der Kolleginnen und Kollegen hat sich Herr Oberstaatsanwalt Bracharz langjährig als Mitglied und Leiter des behördeninternen Staatsanwaltsrates eingesetzt.“ Ihm sei zudem die Ausbildung des Nachwuchses „in besonderer Weise am Herzen“ gelegen. Zweimal jährlich würden jeweils 20 bis 30 Rechtsreferendare für dreieinhalb Monate Station bei der Staatsanwaltschaft machen. Bracharz habe sie unter anderem in Plädierkursen auf den Sitzungsdienst vorbereitet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel