Halloween Bis Mitternacht in bester Feierlaune

Einige Gäste der Hallooween-Party haben sich geschminkt und verkleidet. Sie möchten möglichst gruselig aussehen.
Einige Gäste der Hallooween-Party haben sich geschminkt und verkleidet. Sie möchten möglichst gruselig aussehen. © Foto: oto: Cancellista
Michelfeld / Guido Seyerle 03.11.2018

Man wähle einen günstigen Termin, veranstalte eine Party – und schwupps, schon ist die Halle voll. „So lief es früher, aber das hat sich verändert“, sagt Michael Bauer, Vorstand des Veranstalters TSV Michelfeld, am Mittwochabend um 21.30 Uhr am Eingang der Steinäckerhalle. Zur Halloween-Party waren zu diesem Zeitpunkt vielleicht 150 Gäste gekommen. Normalerweise vergnügen sich bei dieser Traditionsveranstaltung, die im kommenden Jahr ihr 25-Jähriges feiert, um die 500 Feierwillige. „Wer richtig Stimmung erleben will, der muss um Mitternacht herum kommen.“

Gesagt, getan. Die Situation hat sich komplett verändert. Am Eingang warten immer noch vorwiegend junge Erwachsene auf ihren Einlass. Der Eintrittspreis ist mit 7,50 Euro moderat. Die lokale Vorband „Fallin‘ Sick“ wurde bereits von der bekannten Rock- und Partyband „Daily Friday“ abgelöst. Die Stimmung ist gut, wenn auch nicht überbordend. Knapp die Hälfte der Besucher ist in irgendeiner Art verkleidet. Es dominieren aufgeschminkte Wunden und Kopf- und Gesichtsbedeckungen. Michael Bauer steht immer noch als Ordner am Eingang: „Wir haben die Genehmigung, bis um 3 Uhr Party zu machen. Die Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung läuft sehr angenehm.“ Seine Tochter Samira (17) ist unter den Feiernden, der Vater lächelt: „Das hätte ich mir damals auch nicht gedacht, als wir mit der Halloween-Party begonnen haben.“

Vor 24 Jahren war einer derjenigen, die an diesem Abend als Mädchen für alles fungiert, gerade einmal vier Lenze alt. Bauer plaudert aus dem Nähkästchen, Nils Hambrecht hört interessiert zu: „Nach ein paar Jahren hatte sich unsere Veranstaltung eingespielt. Damals mussten wir sogar zuschließen, denn es kamen zu viele Besucher.“ Der Altersschnitt des Partyvolks sei deutlich nach unten gegangen. „Heute gibt es so viele weitere Möglichkeiten, um zu feiern.“ Erfreulicherweise sei die Anzahl der gewaltbereiten Partygänger in den vergangenen Jahren zurückgegangen. Trotzdem stellt eine Security-Firma eine Handvoll Mitarbeiter für diesen Abend ab.

Hambrecht hätte gerne Zeit zum Mitfeiern, doch er ist zu beschäftigt: „Mit mir sind 60 Helfer vom TSV im Einsatz, dieses Team stemmt auch Auf- und Abbau.“ Er beschreibt den Unterschied zu anderen Partys: „Wir sind eine klassische Tanzveranstaltung. Das findet man kaum mehr in unserer Gegend.“ Die Planungen für Halloween 2019 sind bereits angelaufen. „Dafür haben wir uns dann etwas ganz Besonderes überlegt.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel