Die Wetteraussichten sind ziemlich gut, und der Countdown läuft: Die Big Band der Bundeswehr wird den Haller Marktplatz am Donnerstag, 12. September, in eine große Showbühne verwandeln. Die Profimusiker unter der Leitung von Oberstleutnant Timor Oliver Chadik wollen mit ihrem modernen Big-Band-Sound von Rock und Pop bis Swing den Marktplatz zum Beben bringen.

Die Formation kommt aber nicht einfach nur so nach Schwäbisch Hall, sondern für den guten Zweck: Während der Eintritt zum Konzert frei ist, wird um Spenden für den organisierenden Verein „Help! – Wir helfen!“ gebeten. Immer wieder macht der Hilfsverein mit besonderen Veranstaltungen auf seine karitative Arbeit aufmerksam: nämlich Menschen mit Behinderung auf den Philippinen zu helfen – vor allem Kindern mit Lippen- oder Gaumencleft, die dringend eine Operation benötigen.

„Beim Spendensammeln am Donnerstag werden auch die Schwäbisch Hall Unicorns mithelfen“, freut sich Heinz Zeisberger. Er und sein Team von Help organisieren den Benefizauftritt. Seit Monaten sind sie mit den Vorbereitungen beschäftigt. Und sie freuen sich, auch auf tatkräftige Unterstützung zählen zu können – von der Stadt, aus Vereinen und von Sponsoren. Damit alles glattläuft, seien fast 100 Helfer im Einsatz, erklärt Zeisberger.

Bundeswehr-Big-Band schleppt acht Tonnen Technik an

Gut zwei Dutzend davon werden ab Donnerstagmorgen kräftig mit anpacken, um die große Showbühne vor dem Rathaus zu errichten. „Immerhin müssen rund acht Tonnen Technik aufgebaut werden“, weiß Zeisberger. Die Schirmherrschaft für das Benefizkonzert hat Halls Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim übernommen.

Am Mittwochabend treten Bandleader Chadik und seine Musiker noch in Erlangen auf. Dann geht’s nach Schwäbisch Hall. Im Gepäck hat die musizierende Einheit eine aufwendige multimediale Bühnenshow. „Das wird eine richtig große Sache“, verspricht auch Hauptmann Johannes Langendorf, der selbst Trompeter ist und die Tour der Truppe managt. Außerdem: Seit dem letzten Auftritt der Big Band der Bundeswehr in Hall vor neun Jahren sei die Ausstattung ordentlich gewachsen.

Überdies bringen die Profimusiker „drei großartige Sänger“ (Langendorf) mit: Susan Albers aus dem Münsterland, die gebürtige Britin Jemma Endersby und der aus Portugal stammende Marco Matias, der auch schon beim Eurovision Song Contest auftrat.

Doch bevor die Big Band der Bundeswehr um 20 Uhr richtig loslegen wird, gibt es ab 18 Uhr ein buntes Vorprogramm mit lokalen Künstlern. Olav Wischulke aus Igersheim bei Bad Mergentheim präsentiert seine Elvis-Presley-Show. Der aus Sulzdorf stammende Zauberweltmeister Alexander Straub ist ebenfalls mit von der Partie. Der Magier, der schon als 19-Jähriger mit David Copperfield in Las Vegas zauberte, ist bereits bei früheren Benefizaktionen des Vereins „Help! – Wir helfen!“ aufgetreten.

Mit von der Partie ist auch Richard Beißer aus Bühlertann mit seinem Saxofonquartett. Er und seine Mitstreiter freuen sich riesig: „Es ist für uns eine besondere Ehre, dort zu spielen“, sagt er voller Vorfreude: „Wir werden unser Bestes geben und wollen zeigen, was wir draufhaben.“

Das könnte dich auch interessieren:

Big-Band-Sound und mehr auf dem Marktplatz


Das Benefizkonzert der Big Band der Bundeswehr beginnt am Donnerstag, 12. September, um 20 Uhr auf dem Haller Marktplatz. Vor dem Rathaus ist eine Bühne samt LED-Wand aufgebaut. Bereits ab 17.30 Uhr wird auf dem Platz bewirtet. Um 18 Uhr beginnt das Vorprogramm – mit dem Richard-Beißer-Saxofonquartett, einer Elvis-Show mit Olav Wischulke und Zauberweltmeister Alexander Straub. Es moderiert Josef Singer. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. blo