Nachdem die Zahl der neuen Corona-Infektionen zurückgegangen ist, dürfen die Patienten des Diak-Klinikums ab dem heutigen Montag täglich für maximal eine Stunde einen Besucher empfangen. Damit die bisherigen Erfolge bei der Bekämpfung des Virus nicht gefährdet werden, gelten dafür aber strenge Regeln, heißt es in einer Mitteilung des Diaks. Die Regelung gilt ab dem 18. Mai. Zwar hatte das Krankenhaus sich auf eine Öffnung am 11. Mai vorbereitet, weil eine Vorab-Information darauf hingedeutet hatte. Die Landesregierung hat am Samstag entschieden, dass diese Lockerung erst ab dem 18. Mai gilt.

Schwäbisch Hall

Unter diesen Umständen dürfen Besucher ab dem 18. Mai kommen

Jeder erwachsene Patient kann zu Beginn seines Aufenthalts eine Person benennen, die sein Besucher sein soll. Während des gesamten Aufenthalts muss es sich immer um dieselbe Person handeln. Die neuen Regelungen gelten allerdings nicht für Patienten der Covid-19-Stationen im Waldhaus, der Intensivstationen und der Zentralen Notaufnahme beziehungsweise auf der Station H2. Hier gilt weiterhin bis auf wenige Ausnahmefälle ein Besuchsverbot. In der Klinik für Kinder und Jugendliche gelten die bestehenden Sonderregelungen.

Crailsheim/Nordsachsen

Alle Besucher müssen gesund sein, heißt es weiter. Das heißt, der Besucher darf das Krankenhaus nur betreten, wenn er selbst nicht infiziert ist, nicht auf ein Corona-Testergebnis wartet, keinen Kontakt mit Infizierten oder Verdachtsfällen hatte und auch keine Symptome eines grippalen Infekts aufweist. Im Diak selbst müssen von Besuchern und besuchten Patienten Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Dazu gehören das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und ein Mindestabstand von 1,5 Metern.

Landkreis Schwäbisch Hall

Die Besuchszeit im Diak ist täglich ab 14 Uhr, um 18 Uhr ist der letzte Einlass für die einstündigen Besuche. „Wir freuen uns, dass Besuche wieder möglich sind“, sagt Dr. Holger Praßel, Geschäftsführer des Klinikums. „Wir bitten aber auch alle Patienten und Besucher um Geduld und Verständnis, dass es zu Wartezeiten kommen kann. Jeder kann mithelfen, Verzögerungen zu vermeiden, indem er die festgelegten Besuchszeiten einhält, die aushängenden Hinweise an den Kliniken beachtet und sich an die vorgegebenen Laufwege hält.“

Ursprüngliche Version des Artikels und Besuchsregeln bis 18. Mai


Am Montag teilte das Diak mit, dass die neuen Besuchsregeln erst ab dem 18. Mai gelten. In der Mitteilung wird auch beschrieben, wie Besucher bis dahin Patienten sehen können:

Bis zum 18. Mai 2020 gelten im Sinne einer Übergangsphase weiterhin die bisherigen Regelungen, die Ausnahmen zulassen. Nahestehende Personen sollen ihre pflegebedürftigen Angehörigen besuchen können, wenn anderenfalls körperliche und seelische Schäden durch eine soziale Isolation drohen, sofern geeignete Maßnahmen zum Schutz vor Infektionen (Schutzkleidung) getroffen werden können. „Ich möchte die Einrichtungen ausdrücklich ermutigen im Sinne eines guten Übergangs zu den geplanten Besuchsregelungen, die bereits bestehenden Ausnahmemöglichkeiten vom Besuchsverbot in einem guten Miteinander von Angehörigen und Einrichtungen zu nutzen“, so Minister Lucha zur Übergangsphase in der nächsten Woche. „Die Zeit bis dahin müssen wir den Einrichtungen auf deren eigenen Wunsch hin geben, um den Übergang so vorzubereiten, dass die Bewohnerinnen und Bewohner weiterhin bestmöglich geschützt sind“, so Lucha.