Im Ulmer Stadthaus sind kürzlich die „Herzsportpreise 2016“ verliehen worden. Aus den Händen von Oberbürgermeister Gunter Czisch und Dr. Winfried Haerer, Leiter der Ulmer Herzklinik, haben Christa Weigert und There-
sia Fleckenstein den ersten Preis bekommen. Sie leiten das Herzsporttraining beim TSV Ilshofen. Den zweiten Preis erhielt Gerlinde zum Hingst vom TV Langenburg.

Die deutschlandweit einmalige Auszeichnung der Ulmer Herzklinik in Kooperation mit dem wbrs (Württembergischer Behinderten- und Rehabilitationssportverband) ehrt Übungsleiter und Trainer von Herzsportgruppen. Prämiert werden spannende Ideen, damit die Herzsport-Patienten zur dauerhaften Teilnahme an der Trainingsgruppe motiviert werden. In diesem Jahr waren es zehn Nominierte.

Neben der Verleihung der Preise standen beim Ulmer Herztag auch Vorträge im Mittelpunkt. Unter anderem sprach Professor Jürgen Steinacker. Der Sektionsleiter der Sport- und Rehabilitationsmedizin der Uni-Klinik Ulm widmete sich dem Thema „Bewegung bei Herzkrankheit“. Im Fokus standen Bewegung und Sport für Herzpatienten. Weitere Infos rund ums Herz fanden die Besucher im Foyer.