Schwäbisch Hall Bau der LEA in Schwäbisch Hall zurückgestellt

Schwäbisch Hall / 01.07.2016
Der Bau der LEA in Hall wurde auf unbestimmte Zeit zurückgestellt. Das geht aus einer Mitteilung der Stadt hervor.
Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl hat Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim auf eine schriftliche Nachfrage mitgeteilt, dass der Bau einer Landeserstaufnahmeeinrichtung in Schwäbisch Hall auf unbestimmte Zeit zurückgestellt wird. Das teilte die Stadt Schwäbisch Hall jetzt mit.

Dem Schreiben zu Folge wurde im Koalitionsvertrag der grün-schwarzen Landesregierung festgelegt, dass man das künftige System der Erstaufnahmeeinrichtungen in Baden- Württemberg bedarfsgerecht und flexibel mit bis zu vier Einrichtungen betreiben wolle. Bedingt durch den sinkenden Bedarf an weiteren Plätzen in der Erstaufnahme habe das Finanzministerium die weiteren Umsetzungspläne für eine Landeserstaufnahmestelle in Schwäbisch Hall auf unbestimmte Zeit zurückgestellt