Schwäbisch Hall/Berlin Bald geht die schöne Holbein-Madonna auf Reisen

PM 05.08.2015

Die "Schutzmantel-Madonna" von Hans Holbein d. J., eines der berühmtesten Gemälde des 16. Jahrhunderts, ist noch bis 16. August in der Johanniterkirche in Schwäbisch Hall zu sehen, bevor sie für 15 Monate ihre Reise antritt. Zunächst wird das Gemälde Höhepunkt der großen Sammlungspräsentation "Von Hockney bis Holbein. Die Sammlung Würth in Berlin" sein. Vom 11. September bis zum 10. Januar 2016 wird eine opulente Auswahl von 400 Arbeiten internationalen Ranges im Martin-Gropius-Bau zu sehen sein. Neben dem bedeutenden Bestand alter Meister in der Johanniterkirche werden speziell während der Abwesenheit der Madonna herausragende Leihgaben aus dem Schweizerischen Nationalmuseum Zürich gezeigt. Leihgaben aus der Staatsgalerie und dem Landesmuseum Württemberg in Stuttgart ergänzen die Ausstellung. Info Die Johanniterkirche ist wegen Umbauarbeiten am 18. und 19. August geschlossen. Ab 20. August gelten die üblichen Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 11 bis 17 Uhr.