Damit der Schwäbisch Haller Bahnhof möglichst bald wieder besser barrierefrei erreichbar ist, beteiligt sich die Stadt Schwäbisch Hall an der Sanierung des Treppenturms am Gebäude der Agentur für Arbeit: Die Agentur für Arbeit saniert das Bauwerk samt Treppe, die Stadt Schwäbisch Hall übernimmt die Erneuerung der Aufzugsanlage. Hierfür hat der Gemeinderat 245.000 Euro bewilligt.

Ursprünglich war vorgesehen, die Sanierung im Herbst 2019 in Angriff zu nehmen, doch die offenbar gute Auftragslage der Unternehmen macht nun einen Strich durch die Rechnung: Die Ausschreibung für die Sanierung des Treppenhausaufzugs musste wegen fehlender Angebote aufgehoben werden. Nun werden die Arbeiten erneut beschränkt ausgeschrieben, doch dadurch verschiebt sich auch der Umsetzungszeitraum. Die Arbeiten sollen spätestens im Frühjahr 2020 erledigt werden, schreibt die Stadtverwaltung in einer Mitteilung.

Weiter heißt es in den Schreiben: „Die Stadt Schwäbisch Hall und die Agentur für Arbeit setzen sich dafür ein, dass die Arbeiten am Treppenhausaufzug schnellstmöglich beginnen können und so der Zugang über die Arbeitsagentur zum Bahnhof auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität wieder nutzbar ist.“

Das könnte dich auch interessieren:

Sulzdorf

Verkehrspolitische Radtour im Kreis Hall Manches ist gut, vieles könnte besser sein

Kreis Hall

Zugausfall und Umleitung Hohenlohebahn und Murrbahn Schienenersatzverkehr: Züge zwischen Stuttgart und Crailsheim fallen aus

Landkreis