Schwäbisch Hall Apfelgrüne Wandscheibe

Schwäbisch Hall / GUIDO SEYERLE 09.05.2015
Erst 2010 gegründet, gehört second IT zu den Top 4 in Deutschland. Die Haller Firma will pro Jahr 100000 gebrauchte Rechner überholen und verkaufen.

1,4 Millionen Computer werden pro Jahr in Deutschland ausrangiert. Viele davon sind zwei bis drei Jahre benutzt worden und noch von guter Qualität. "Unser Ziel für 2015 ist das Refurbishing von zirka 100000 Rechnern", sagt Udo Geitel, Datenschutzbeauftragter bei second IT. Unter Refurbishing versteht man die qualitätsgesicherte Überholung und Instandsetzung von Produkten zur Wiederverwendung. In diesem Bereich gehört die Haller Firma zu den Top 4 in Deutschland, insgesamt befassen sich zirka zehn Firmen im Land damit.

Nun baut second IT ein neues Produktions- und Verwaltungsgebäude im Haller Industriegebiet Stadtheide beim Discounter Lidl. Das Unternehmen hat sich spezialisiert auf den Abbau von Hardware über den gesicherten Transport und die dazugehörige Logistik bis hin zur zertifizierten Datenlöschung sowie Datenträgervernichtung. Bis zum Jahresende soll die 45 mal 30 Meter große Halle und die 42 mal 10 Meter lange Verwaltungseinheit fertig gebaut sein. Vor allem die zehn Meter hohe Wandscheibe zwischen den Bauwerken wird weithin, auch von der B14 aus, sichtbar sein. Die Putzfassade soll in der Firmenfarbe apfelgrün gestrichen werden.

Insgesamt werden (ohne das Grundstück) laut der Architektin Bärbel Mittnacht vom Haller Büro Kraft und Kraft etwa drei Millionen Euro investiert. Dann werden den 16 Mitarbeitern, die bisher in einem angemieteten Gebäude in Mainhardt arbeiten, unter anderem drei neue Montagestraßen zur Verfügung stehen. Bis zu 480 PCs können dort pro Tag bearbeitet werden. Nicht betroffen vom Umzug ist der second-IT-Store im Kocherquartier.

Geschäftsführerin Ramona Rössler beschreibt den Fortschritt der Firma: "Sie wurde 2010 gegründet und hat sich sehr gut entwickelt. Im neuen Gebäude freue ich mich auch auf unseren besonders gestalteten Showroom."