Benjamin Cano, Dennis Brassel und Delil Kirisikoglu übernehmen das Ruder in der ehemaligen Kultbucht in Hall. Das bestätigt die städtische Grundstücks- und Wohnungsbaugesellschaft (GWG) auf Nachfrage. Die neuen Betreiber schreiben hierzu: „Aller guten Dinge sind drei. Zum dritten Mal ändert sich das Pachtverhältnis im Alten Schlachthaus und ein Trio übernimmt ab Mitte Oktober den Gastronomiebetrieb im altehrwürdigen Gebäude in der Haalstraße 9.“

„Hörsaal No. 9“: Ist das der neue Name?

Die zwei Studenten und der Gastronom wollen „besonders den Studierenden und den Bewohnern  Halls einen Treffpunkt bieten“. Die Pächter versprechen ein zwangloses Ambiente, gesundes Essen sowie erfrischende Getränke. Ein „vielfältiges Veranstaltungsprogramm“ soll das Konzept der beiden gebürtigen Haller und des Heilbronners abrunden. Ein Name war bereits vor Tagen in der Ankündigung zur Haller Live-Nacht aufgetaucht. Dort wird die Location im Schlachtsaal als „Hörsaal No. 9“ angeführt. Die Betreiber bestätigen den Namen nicht.

Lena Neumann, seit 2012 Pächterin, hatte im September die Kultbucht geschlossen und am Wochenende das Inventar bei einem Flohmart verkauft.

Das könnte dich auch interessieren: