Bummeln Altes lockt Besucher, Anbieter und Besitzer nach Ammertsweiler

Viele Teilnehmer, Anbieter und Besucher drängen am Sonntag ins kleine Ammertsweiler. Bei der siebten Ausgabe des Oldtimertreffens und Dorfflohmarkts des TSV locken Highlights wie alte Motorräder.
Viele Teilnehmer, Anbieter und Besucher drängen am Sonntag ins kleine Ammertsweiler. Bei der siebten Ausgabe des Oldtimertreffens und Dorfflohmarkts des TSV locken Highlights wie alte Motorräder. © Foto: Oliver Färber
Mainhardt / Oliver Färber 11.09.2018
Zum siebten Mal lädt der Turn- und Sportverein zu seinem Oldtimertreffen und Dorfflohmarkt. Das Angebot und schönes Wetter locken das Publikum.

Tok, Tok, Tok. Das Hämmern des alten Dieselmotors geht durch Mark und Bein. Dem jungen Fahrer des antiken Traktors gefällt das sichtlich. Er grinst breit. Auch seine Freundin, die auf dem Schlepper wie auf einem Thron sitzt, scheint es zu genießen, dass sich die Blicke auf sie und die Landmaschine nahe des Sportheims in Ammertsweiler richten. „Ich bin gerne bei den Schleppertreffen dabei“, sagt Sina Kolisch mit leuchtenden Augen. Die 23-Jährige freue es, dass es immer mehr solcher Treffen gebe. „Da sind echt coole Leute dabei. Egal, wie alt sie sind“, berichtet die Blondine.

Bei den PS-Gesprächen unter den Traktor-Fans, da blende sie sich aber aus. „Das ist die Sache von meinem Alten“, meint sie, lächelt und streift ihrem Freund durchs Haar. Dass er dieses Hobby pflegt, das störe sie überhaupt nicht – auch wenn es etliche Stunden seiner Freizeit koste, die Maschine zu pflegen. „So lange kann ich dann meine Mädelssachen machen oder mich mit meinen Mädels treffen. Und er ist sinnvoll beschäftigt und macht keine Dummheiten.“ Sagt’s und hüpft mit einem Sprung vom Traktor. „Jetzt will ich aber zum Flohmarkt weiter“, verabschiedet sie sich.

Schließlich sei diese Kombination aus Oldtimertreffen und den Ständen mit Gebrauchten das Besondere am Treff in Ammertsweiler. Das haben auch viele andere Besucher entdeckt, die nur zum Schauen und Bummeln gekommen sind. Mit der siebten Veranstaltung ist das Spektakel des örtlichen TSV längst kein Geheimtipp mehr. Etliche Anbieter haben ihre Stände aufgebaut, und so mancher Kaufinteressent macht nach kurzer Verhandlung sein Schnäppchen. Oder ein Liebhaber findet gar ein altes Stück, dass es so nicht mehr im Laden gibt. Der Sonnenschein macht das Schlendern über den Flohmarkt angenehm.

Und auch das Verweilen: Lange Schlangen bilden sich zeitweise am Stand, wo Brat- und Currywurst zur Stärkung locken. Auch die angebotenen sauren Kutteln finden ihre Fans.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel