Alles, nur nicht weiß: Farben sind im Trend

Mit Farben lassen sich Räume sehr individuell gestalten.
Mit Farben lassen sich Räume sehr individuell gestalten. © Foto: djd
djd 15.06.2018

Individualität ist Trumpf bei der Inneneinrichtung. Schließlich sollen die eigenen vier Wände die Persönlichkeit widerspiegeln. Neben Bodenbelägen, Fensterdekorationen, Accessoires  und Möbeln haben auch die Wände einen großen Anteil daran.  Schon aufgrund der großen Flächen bilden sie einen wichtigen Teil des Interior-Designs, prägen die Raumstimmung und beeinflussen so das Wohn- und Lebensgefühl. Und das nicht nur in optischer Hinsicht, sondern noch mehr mit ihrer haptischen Wirkung. Hochwertige Wandfarben punkten mit besonderen Oberflächen.

Farben, die gefühlt werden

Samtmatte Flächen, die Farben auch erfühlbar machen, verleihen frisch gestrichenen Wänden eine vollkommen neue Tiefenwirkung.  Einige Premium-Wandfarbenserien  wurden  speziell für gehobene Wohnstile entwickelt. Ein besonderes Qualitätsmerkmal ist die Oberfläche: Sie fühlt sich samtig an, ist gleichmäßig matt und sorgt für eine besondere Farbtiefe. Zur Wahl stehen  mehrere erlesene Farbtöne, bei denen sich die Farbdesigner von berühmten Hotspots rund um den Globus inspirieren ließen – ob vom Kreativviertel Le Marais in Paris, dem gemütlichen Södermalm in Stockholm, Belém in Lissabon oder auch Waterfront im südafrikanischen Kapstadt. Erhältlich sind die Farben in ausgewählten Bau- und Fachmärkten.

Einfach  zu verarbeiten

Neben Optik und Haptik kommt es beim Verschönern des Zuhauses auch darauf an, wie sich die Farben verarbeiten lassen.  Aufgrund einer speziellen Zusammensetzung besitzen  die Premiumfarben eine besonders cremige, tropf- und spritzgehemmte Konsistenz und lassen sich leicht und sauber auftragen. Hochwertige Pigmente und speziell ausgewählte Rohstoffe schaffen ein intensives Farberlebnis in den eigenen vier Wänden bei gleichzeitig robusten Oberflächen.