Schwäbisch Hall / swp Der Haller Hersteller schließt einen Vertrag für 2500 Flugzeugsitze ab.

Der Umfang der Lieferung an Air China beläuft sich auf insgesamt 2500 Economy-Class-Sitze CL 3710 für zehn Flugzeuge des Typs Airbus A 350. Die Airline ist chinesischer Erstkunde des Airbus A 350. Der erste Flug fand am 14. August von Beijing nach Shanghai statt. Vor der Aufnahme von Langstreckenflügen möchte Air China die neuen Airbus A 350 zunächst auf Inlandsflügen testen.

Der Haller Flugzeugsitzehersteller erwirbt unter anderem das ehemalige Kaufland-Gelände.

„Der CL 3710, Recaros Bestseller mit weltweit über 250 000 Bestellungen, bündelt das gesamte Fachwissen und die Kompetenz des deutschen Flugzeugsitzherstellers. Der CL 3710 bietet den Economy-Class-Passagieren von Air China hohen Sitzkomfort auf Langstreckenflügen. Dank der sechsfach verstellbaren Kopfstütze, der neu entwickelten Beinauflage und dem flexiblen Sitzboden gehört dieser Sitz zu den besten seiner Klasse“, schreibt Recaro in einer Pressemitteilung. Mit einem Gewicht von unter zwölf Kilogramm stelle der Sitz außergewöhnlich effizientes und wirtschaftliches Fliegen sicher, so das Haller Unternehmen.

Das ist ein Infokasten