Parken Achtung, Falschparker: Abschlepp-Warnung am Bahnhof

Die Warnung ist unmissverständlich: Am Bahnhof werden Falschparker abgeschleppt.
Die Warnung ist unmissverständlich: Am Bahnhof werden Falschparker abgeschleppt. © Foto: Gottfried Mahling
Schwäbisch Hall / GM 28.11.2014
Kostenloses Parken in unmittelbarer Nähe zur Haller Altstadt ist fast nur am Bahnhof möglich. Allerdings warnt die Stadtverwaltung: Längst nicht überall auf dem Gelände darf man sein Fahrzeug abstellen.

"Sie haben Ihr Kraftfahrzeug verbotswidrig auf einem städtischen Grundstück abgestellt. Wir bitten Sie, dies zu unterlassen. Unberechtigt geparkte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt." Diesen Warnhinweis fanden viele überraschte Autofahrer in den vergangenen Tagen zwischen Scheibenwischer und Windschutzscheibe.

Die Stadtverwaltung greift bei Falschparkern auf dem Bahnhofsgelände jetzt offenbar häufiger durch als noch im Sommer. Denn zuletzt hatten sich viele auch von den Park- und Halteverbotsschildern entlang der Laderampe überhaupt nicht abschrecken lassen.

Auch wer sein Auto tagsüber an der scharfen Bergab-Rechtskurve der Hirschgraben-Zufahrt abstellt, wird nun zur Kasse gebeten. Wegen "Parken an einer unübersichtlichen Stelle" verteilte das Ordnungsamt hier etliche "Knöllchen" - 15 Euro werden fällig.

Einige Autofahrer würden sogar auf Stellflächen parken, die von der Stadt ausgewiesen und entsprechend vermietet sind, heißt es aus der Stadtverwaltung. Stadtsprecher Robert Gruner macht klar: Die Warnung ist ernst zu nehmen. Bei Vergehen müsse man tatsächlich damit rechnen, kostenpflichtig abgeschleppt zu werden.

Unbedenklich ist auch das Parken auf dem Park&Ride-Parkplatz nicht, da die Stellplätze eigentlich für Zugreisende gedacht sind. Allerdings scheint es hier auch Dauerparker zu geben, die keineswegs verreist sind. Für Frust sorgt seit geraumer Zeit ein kleiner Anhänger, der einen ganzen PKW-Stellplatz blockiert. Dessen Eigentümer fand ihn zuletzt auf dem Grünstreifen hinter der Bordsteinkante wieder - offenbar aus Frust war das Vehikel des Nachts beiseite geschoben worden.

Durchaus möglich, dass am Bahnhof demnächst noch weniger PKW-Stellplätze zur Verfügung stehen. Für die künftige Nutzung des Areals, das die Stadt 2011 von der Bahn erwarb, soll es demnächst einen städtebaulichen Wettbewerb geben. Ein Termin für dessen Start steht laut Gruner noch nicht fest.

Als kostenlose Alternativen empfiehlt die Stadt nach wie vor die Parkplätze an Kocher- und Auwiese. Zudem seien neben der neuen Psychiatrischen Klinik direkt gegenüber des Bahnhofs Stellplätze zu vermieten. Interessenten können sich an das Haller Liegenschaftsamt wenden: Telefon 0791/751481.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel