Trinkwasser Abkochgebot für Gerabronn aufgehoben

Gerabronn / swp 14.07.2018

Das seit 26. Juni geltende Abkochgebot für den Hauptort Gerabronn mit verschiedenen Teilorten sowie einigen Teilorten der Gemeinden Blaufelden und Langeburg wurde gestern, Freitag, aufgehoben. Dies hat das Gesundheitsamt Schwäbisch Hall so angeordnet.

Die Chlorierung des Trinkwassers in dieser Zeit sei mit einer Zugabe von maximal 0,3 Milligramm pro Liter erfolgt. Gemäß der Trinkwasserverordnung werde im betroffenen Gebiet weiter Chlor eingesetzt. Für die Verbraucher seien nach Aufhebung des Abkochgebots mit weiterer Chlorierung keine besonderen Maßnahmen mehr erforderlich. Für Aquarien sei das Wasser allerdings nicht verwendbar, teilt das Gesundheitsamt weiter mit. Alle betroffenen Anschlussnehmer seien per Handzettel über die Aufhebung des Abkochgebots informiert worden.

Die Wasserkammern des Hochbehälters und des Wasserturms seien erfolgreich inspiziert, gereinigt und desinfiziert worden, so das Gesundheitsamt weiter. Neuere Wasserproben erfüllten alle Vorgaben der Trinkwasserverordnung. Die Ursachensuche für die Keimbelastung sei allerdings noch nicht abgeschlossen. Weitere Kontrollwasserproben sollen daher folgen.

Die betroffenen Ortsteile

Die Aufhebung des Abkochgebots gilt für alle betroffenen Ortsteile:

Stadt Gerabronn: gesamter Hauptort Gerabronn, Ortsteile Rechenhausen, Oberweiler, Unterweiler, Michelbach/Heide, Kupferhof, Liebesdorf, Bügenstegen, Elpershofen, Binselberg, Brettachhöhe, Großforst, Kleinforst, Dünsbach, Morstein, Holderhof, Hubertushof

Gemeinde Blaufelden: Raboldshausen, Wittenweiler Wasen, Wittenweiler West

Gemeinde Langenburg: Hürden, Neuhof

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel