Europawahl Abel will ins europäische Parlament

Valentin Abel ist Mitglied im Landesvorstand der FDP.
Valentin Abel ist Mitglied im Landesvorstand der FDP. © Foto: s
Landkreis / swp 12.06.2018

Nach seiner Kandidatur im Bundestagswahlkampf 2017 will sich Valentin Abel bei der anstehenden Europawahl 2019 als Kandidat für die hiesige FDP aufstellen lassen. Die Haller Liberalen wollen am 6. Juli einen Kandidaten küren. Der Kreisvorstand sprach sich einstimmig für Abel aus. „Mit Valentin Abel haben wir einen Kandidaten, der trotz seiner Überzeugung von der europäischen Idee keine blauäugigen Thesen vertritt und auch angemessen Kritik äußert“, so Kreisvorsitzender Stephen Brauer in seiner Stellungnahme.

Umwelt und Sicherheit

Abel wurde kürzlich als Landesvorsitzender der Jungen Liberalen (JuLis) wiedergewählt und möchte im Wahlkampf eine positive Vision für Europa aufzeigen. „Die EU musste in den vergangenen Jahren viele Aufgaben meistern, die die Mitgliedsstaaten alleine nicht mehr stemmen konnten“, so Abel bezugnehmend auf Eurokrise und Flüchtlingspolitik. „Ich möchte mich für ein Europa einsetzen, das sinnvolle neue Politikfelder erschließt und einen Mehrwert für alle bietet – insbesondere für eine junge Generation, die vielerorts den Glauben an Europa verloren hat.“ Entsprechende Synergien könnten in einer gemeinsam koordinierten Umweltpolitik ebenso liegen wie in engerer Kooperation im Bereich Sicherheit und Terrorismusbekämpfung.

Der 27-Jährige aus dem Hohenlohekreis ist Mitglied im Landesvorstand der FDP. Abel erzielte 2017 bei der Bundestagswahl 14 206 Kreuze bei den Erststimmen, das waren 8,4 Prozent. Die FDP landete im Wahlbezirk Hall mit 21 590 Zweitstimmen bei 7,8 Prozent.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel