Schwäbisch Hall Gemeinderat: Es dreht sich um’s Geld

Schwäbisch Hall / Marcus Haas 16.07.2018
Stadträte nutzen die Fragestunde. Es geht um Themen wie Rathausstühle oder Spielplätze.

„Zahlt die Versicherung, was war die Ursache?“, fragt SPD-Stadtrat Michael Rempp zum Brandfall Heimbacher Hof nach. „Die Kosten werden übernommen. Es war ein technischer Defekt“, antwortet Edgar Blinzinger von der Stadtverwaltung.

„Vor einem Jahr wurden Rathausstühle für einen guten Zweck versteigert. Was ist der Erlös, wer erhält Geld?“, will SPD-Stadtrat Nikolaos Sakellariou wissen. „Sie werden noch Antwort von uns bekommen“, sagt OB Hermann-Josef Pelgrim. „Was gehört der Stadt, was ist in privater Hand?“, fragt Joanna Walter (Grüne) zur Stadtentwicklung in der Weilervorstadt durch den Bau des Weilertunnels. „Wir werden einen Überblick machen“, sagt Baubürgermeister Peter Klink.

Lachendes und trauriges Gesicht

Ein lachendes Gesicht auf der Anzeigetafel in der Unterlimpurger Straße verdeutlicht Verkehrsteilnehmern derzeit, dass sie sich an das vorgegebene Geschwindigkeitslimit halten. Ein trauriges Gesicht warnt bei Überschreiten des Geschwindigkeitslimits. „Kann die Verkehrstafel auch mal an der Grundschule am Langen Graben aufgestellt werden?“, fragt Andrea Herrmann (Bündnis 90 / Die Grünen). Das sei möglich, bestätigt Klink.

Schilder für Rauchverbot

Beim Jugendforum sei auch über einen möglichen Raum gesprochen worden, schneidet Herrmann ein anderes Thema an. Sie will wissen, warum sich bei diesem Thema nichts mehr tue. Der Brand im Heimbacher Hof sei dazwischen gekommen, macht Blinzinger deutlich. In den nächsten zwei Wochen werde sich aber bei dem Thema etwas bewegen.

Der Spielplatz auf der Mittelhöhe wurde eingeweiht. SPD-Stadtrat Rüdiger Schorpp fragt nach, was aus dem Gemeinderatsbeschluss vor zwei Jahren geworden ist. Schilder sollten aufgestellt werden, die deutlich machen, dass an Spielplätzen Rauchverbot herrscht. Die Arbeitsgruppe Beschilderung sei durch Krankheitsfälle ausgedünnt, kann derzeit nur noch Pflichtaufgaben erledigen, antwortet OB Pelgrim. Aber das werde nachgeholt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel