Schwäbisch Hall "Was heißt das eigentlich auf Arabisch?"

Die ehemalige Lehrerin Anneliese Kloss gibt für Flüchtlinge Deutschunterricht.
Die ehemalige Lehrerin Anneliese Kloss gibt für Flüchtlinge Deutschunterricht. © Foto: sasch
SASCH 11.12.2015
Anneliese Kloss gibt Deutschunterricht für Flüchtlinge, die in der Turnhalle am Haller Berufsschulzentrum untergebracht sind.

Sie erfuhr von der ehrenamtlichen Arbeit und wusste gleich, dass sie da mithelfen wollte. Sie ist ehemalige technische Lehrerin an der Kaufmännischen Schule. Einst lehrte sie Steno, Maschinenschreiben und Textverarbeitung, nun lehrt sie Erwachsene, die ausschließlich Arabisch sprechen, das deutsche Alphabet. Sie hält im Unterricht Bilder mit Symbolen, Buchstaben, Zahlen hoch. Ihre Schüler seien sehr wissbegierig und vor allem dankbar. Sie spürt, welche Freude sie haben, wenn sie etwas gelernt haben und wenigstens anderthalb Stunden am Tag etwas für sich tun konnten. Dreimal die Woche sitzt Anneliese Kloss mit ihren Schülern am Turnhallentisch. Nach und nach erfährt sie auch manches Schicksal. "Oma, ich bin so stolz auf dich, aber das ist so traurig", sagte neulich ihre neunjährige Enkelin. "Es ist traurig, aber es ist auch schön, denn ich kann Menschen eine Freude machen", sagt die ehemalige Lehrerin. Für Anneliese Kloss selbst ist der Unterricht eine Kraftquelle. Mit einem "Danke" und einem neu gelernten "Schönen Tag" wird sie verabschiedet. Und sie wünscht auf Arabisch "Alles Gute!". "Ich frage oft, was denn dies und jenes auf Arabisch heißt," erzählt sie. Einer ihrer Söhne war in Australien, der andere lebt in den USA. Ihre Schwiegertochter kommt aus Bangkok. Vielleicht sei dadurch bei ihr diese Offenheit für andere Kulturen da.