Veranstaltungsreihe SPD will mit Bürgern „über Hall reden“

Beim Auftakt geht es um die Schulpolitik.
Beim Auftakt geht es um die Schulpolitik. © Foto: xxx
Schwäbisch Hall / swp 11.06.2018
Die SPD möchte sich zehn drängenden Themen der Lokalpolitik widmen und mit Bürgern diskutieren.

Die SPD-Fraktion im Gemeinderat möchte über Schwäbisch Hall sprechen. Zusammen mit dem Ortsverein will sie in den nächsten Monaten eine Veranstaltungsreihe mit aktuellen kommunalpolitischen Themen unter dem Titel  „Lassen Sie uns über Hall reden“ etablieren. Dabei sollen zehn „heiße Themen“ der Haller Kommunalpolitik diskutiert werden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Dazu gehört die zukünftige Schulstruktur und das Angebot an bezahlbarem Wohnraum ebenso wie die Abschaffung der Kindergartengebühren, die Lebendigkeit der Teilorte oder die Gesundheitsversorgung. Mit dieser Reihe sollen Bürger angesprochen werden, die sich informieren und politische Entscheidungen verstehen wollen.

Der Start von „Lassen Sie uns über Hall reden“ ist am Mittwoch, 20. Juni, um 19 Uhr im Theatersaal in der Kultbucht. Dabei geht es um die Schulentwicklung. Ist es trotz der vorhandenen beruflichen Gymnasien wichtig, dass die Gemeinschaftsschule eine Oberstufe erhält, die mit dem Abitur abschließt? Kann das Nebeneinander von Gemeinschaftsschule und  Realschule anregend sein? Ist die herkömmliche Gliederung mit Werkrealschule, Realschule und Gymnasium doch zukunftsfähig? Wie ist die Haltung der Schulverwaltung? Über dieses Themenfeld werden drei ausgewiesene Experten miteinander diskutieren. Einmal ist das die Leiterin des Staatlichen Schulamts Künzelsau, Ursula Jordan, dann Thomas Kuhn, der Rektor der Gemeinschaftsschule im Schulzentrum West, und Norbert Reinauer, Rektor der Hermann-Merz-Schule mit Grundschule, Werkrealschule und Realschule in Ilshofen. Für das Publikum besteht Gelegenheit für eine offene Diskussion, so die SPD. Dieser Abend soll den Problemkreis nicht nur für fachliche Experten, sondern für alle Eltern  erschließen. Die Leitung der Diskussion hat der SPD-Fraktionsvorsitzende Helmut Kaiser.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel