Sie sind noch ein seltener Anblick in deutschen Supermärkten: krumme Karotten, Äpfel mit Extra-Auswüchsen oder unförmige Kartoffeln – kurz: Obst und Gemüse mit optischen Makeln. Kaufland will das nun ändern: Um Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken, bietet der Konzern in einigen Filialen Lebensmittel an, das manche als „kaputtes“ Obst und Gemüse bezeichnen.

Das „krumme“ Obst und Gemüse wird günstiger sein

Unter dem Titel „Die etwas Anderen“ sind die unperfekten Exemplare in den Verkauf gegangen. Damit Kunden einen Anreiz haben, statt makellosen Lebensmitteln die krummen Exemplare in den Einkaufskorb zu packen, sollen letztere deutlich günstiger als die einwandfreien Alternativen sein.

„Kaufland übernimmt Verantwortung für Mensch und Umwelt“, schreiben die Neckarsulmer dazu in einer Pressemitteilung. Das Einzelhandelsunternehmen setze sich damit gegen Lebensmittelvernichtung ein. Frische und gesunde Lebensmittel würden es auf diese Weise zusätzlich auf die Teller der Kunden schaffen.

Unperfektes Obst wird in 240 Filialen angeboten

In einer dreimonatigen Testphase werden unperfekte Äpfel, Karotten und Kartoffeln zuerst in über 240 Filialen in Bayern, Baden-Württemberg, im Saarland sowie im südlichen Hessen und Rheinland-Pfalz angeboten. In allen Filialen in Süddeutschland – somit auch in allen Filialen der Region Heilbronn-Franken – haben die „etwas Anderen“ seit letzter Woche den Weg in die Verkaufsregale gefunden.

Kaufland-Filialen mit unperfektem Obst im Landkreis Hall

Wie das Unternehem auf Nachfrage von swp.de mitteilt, bekommt ihr das „unschöne“ Obst und Gemüse auch in allen Filialen im Landkreis Hall:

  • Schönebürgstraße 78, 74564 Crailsheim
  • Haller Straße 195, 74564 Crailsheim
  • Steinbeisweg 30, 74523 Schwäbisch Hall
  • Raiffeisenstraße 22, 74523 Schwäbisch Hall

Unter anderem erhaltet ihr das Obst und Gemüse auch im Umkreis:

  • Haagweg 11, 74613 Öhringen
  • Bergstraße 9, 74653 Künzelsau
  • Blaubeurer Straße 29, 89077 Ulm
  • Memminger Straße 54, 89231 Neu-Ulm
  • Olgastraße 4, 89129 Langenau
  • Heinrich-Hammer-Straße 6, 89155 Erbach
  • Industriestraße 37, 89269 Vöhringen
  • Aalener Straße 20, 89520 Heidenheim an der Brenz
  • Wilhelmstraße 148, 89518 Heidenheim an der Brenz

Obst und Gemüse kommt aus Deutschland

Die Lebensmittel werden keinen weiten Weg in die Kaufland-Filialen in unserer Region zurücklegen. Eine Kaufland-Sprecherin teilte mit, dass die Produkte aus Deutschland kommen. Die Karotten kommen demnach aus Rheinland-Pfalz, die Äpfel vom Bodensee. Die „krummen“ Kartoffeln werden aus Eppingen bei Sinsheim geliefert.

Verläuft die Testphase erfolgreich, sollen die „etwas Anderen“ künftig deutschlandweit zur Verfügung stehen. Das Sortiment werde dann noch mit weiteren regionalen Obst- und Gemüsesorten ergänzt, schreibt Kaufland. Saisonbedingt würden von diesem Gesamtsortiment immer wieder unterschiedliche Artikel in den Märkten angeboten.

„Wir zeigen, dass ungewöhnliche Formen keine Auswirkung auf gesunde Lebensmittel und ihren Geschmack haben“, sagt Markus Mutz aus der Abteilung Einkauf Obst und Gemüse bei Kaufland. Was vielen Kunden nicht bewusst sei: Die inneren Werte der „etwas Anderen“ seien gegenüber den bereits vorhandenen Produkten identisch. „Schon ein Stein im Feldboden sorgt beispielsweise dafür, dass eine Möhre eine andere Form als gewöhnlich bekommt“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Anders, aber nicht schlechter

Die Erfahrung habe allerdings gezeigt, dass beim Obst- und Gemüseeinkauf in den meisten Fällen nach optischen Kriterien entschieden werde: „Frisches Obst oder Gemüse, das ungewöhnlich aussieht, schafft es daher oft nicht in den Handel.“ Mit einer gesonderten Platzierung und zusätzlichen Kommunikationsmaßnahmen wolle Kaufland seine Kunden daher von den „etwas Anderen“ überzeugen.

Krummes Gemüse hat es also ins Kaufland-Sortiment geschafft – zumindest vorerst. Andererseits nimmt der Konzern derzeit auch viele beliebte Produkte aus seinem Angebot. Ein weiteres beliebtes Produkt wurde kürzlich zurückgerufen. Der Grund: Es soll mit Keimen belastet sein.

Das könnte dich auch interessieren:

660


Filialen betreibt Kaufland bundesweit und beschäftigt rund 75 000
Mitarbeiter. Das Sortiment umfasst durchschnittlich 30 000 Artikel.