Schwäbisch Hall / SWP  Uhr
Die Görlitzer Tanzcompany unter Leitung von Dan Pelleg und Marko E. Weigert kommt mit "Bach bewegt" nach Hall. Auftritte sind am 1. und 2. April.

Dan Pelleg und Marko E. Weigert haben bereits in einigen Freilichtspiele-Produktionen mitgewirkt: als NVA-Soldaten, Elfen oder Schwertfisch oder zuletzt 2013 als schwer zu bändigende Kerle in Sommer Ulricksons Inszenierung von "Shockheaded Peter". Neben ihren Gastrollen leiten die beiden das Ballett am Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau-Görlitz.

Dass sich die tiefgründige und vielschichtige Musik Johann Sebastian Bachs hervorragend als Inspirationsquelle für zeitgenössischen Tanz eignet, wollen die beiden mit ihrer Görlitzer Tanzcompany beweisen. In der Haalhalle in Schwäbisch Hall sind am Dienstag und Mittwoch, 1. und 2. April, Vorführungen geplant. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Dan Pelleg und Marko E. Weigert wollen eine Hommage der Bewegung an die Barockmusik Bachs liefern.

Daneben haben auch Tänzer wie Leila Bakhtali, Lital Ben-Horin, Mami Kawabata, Laura Keil, Wagner Moreira, Ruslan Stepanov und Fernando Balsera Pita eigene Choreografien beigesteuert. Die Choreografie von Wagner Moreira zum Beispiel setzt sich mit seiner brasilianischen Heimatstadt Barbacena auseinander, die auch "Stadt der Wahnsinnigen" und ebenso "Stadt der Rosen" genannt wird.

Der Förderverein der Freilichtspiele, die Gesellschaft der Freundinnen und Freunde, bietet ab 19 Uhr Bewirtung an. Karten im Vorverkauf, Information: Touristik und Marketing Schwäbisch Hall, Am Markt 9, 74523 Schwäbisch Hall; Telefon: 0791/751600

www.freilichtspiele-hall.de