Untermünkheim 750 Jahre Jungholzhausen: Ein Dorf singt

Untermünkheim / OLIVER FÄRBER 27.05.2016
Die Festtage in Jungholzhausen begannen musikalisch. Die Stimmen von rund 130 Sänger und viele Instrumente erschallten am Mittwoch zum Dorfjubiläum.

Festlicher hätte der Auftakt zum 750. Jahrestag der ersten urkundlichen Erwähnung von Jungholzhausen nicht sein können: Der Posaunenchor spielt passend die Ouvertüre aus der Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel. In der Reithalle, die während drei Tagen im Mittelpunkt des Festes steht, sind die über 500 Besucher sofort begeistert. So wie Gottlob Rapp, Vorsitzender des Gemischten Chors Jungholzhausen, der Gastgeber für das gemeinsame Konzert der Chöre aus der Gemeinde Braunsbach ist. „,Ein Dorf singt’, lautet heute das Motto, und wir lassen auch die anderen Dörfer singen“, scherzt er  – und spricht gleich ein Lob für Dirigentin Larissa Kleinert aus, der ein Großteil des Programms zu verdanken sei. Mit viel Geduld, Beharrlichkeit, Gespür und Humor habe sie das vollbracht. Er fordert die Besucher dazu auf, die Chöre am Leben zu halten, indem sie auch Mitglieder werden. Braunsbachs Bürgermeister Frank Harsch wünscht schöne Festtage und erinnert daran, welche Logistik dafür notwendig sei.

Der Liederkranz Geislingen tritt mit dem Klassiker „In einem kühlen Grunde“ auf. Die Gruppe hat auch den Kinderchor aus dem Kochertal mitgebracht, der sich schnell in die Herzen des Publikums singt und donnernden Applaus erhält. Einen eher ruhigen Klangteppich breitet der Frauenchor des Liederkranzes Braunsbach in der Reithalle mit „You raise me up“ aus. Die Damen greifen zum Glas, nachdem sie „Ein Likörchen für das Frauenchörchen“ zum Besten gegeben haben.

Chorleiter Ernesto Beran vom Liederkranz Orlach bittet in der Reithalle zwei Mal um Ruhe für seinen Männerchor. Das lohnt sich auch – vor allem beim besonderen Arrangement des Songs „Tage wie diese“, eigentlich ein Rocksong der Toten Hosen. Die Sänger werden vom Publikum bejubelt. Aufgeregt sind die Sängerinnen des Mädchenchors Just Girls, der extra für das Jubiläum zusammengekommen ist. Doch die Nervosität ist unbegründet: Ihre Lieder „Circle Of Life“ aus „König der Löwen“ und „Colors Of The Wind“ aus „Pocahontas“ singen sie souverän. „So gut war’s noch nie“, berichtet Chorleiterin Kleinert anschließend erleichtert von den Proben.

Ein weiterer musikalischer Leckerbissen folgt von Gästen außerhalb Braunsbachs – vom Akkordeon-Orchester Gaisbach. Die Musiker bringen schnelle Rhythmen zur Freude der Besucher in die Reithalle. Darunter sehr bekannte Lieder wie „Marry You“ von Bruno Mars. Kinder tanzen dazu vor der Bühne im Kreis, zum donnernden Applaus erschallen Pfiffe der Begeisterung. Gemeinsam mit den Gastgebern, dem Gemischten Chor Jungholzhausen, erklingt noch das Spiritual „Good News“ bevor den Sängern alleine die Bühne gehört. Unter anderem haben sie „Ihr von morgen“ von Udo Jügens einstudiert.

Ein Höhepunkt beschließt das Jubiläumskonzert in Jungholzhausen: Alle Chöre kommen gemeinsam auf die Bühne. Aus rund 130 Kehlen kommt „Über sieben Brücken“ (Karat) und „Westerland“ von den Ärzten. Anschließend wird bis in den Morgen in der Reithalle gefeiert.