Am Freitag wurde eine 60-Jährige in Aalen um 25.000 Euro erleichtert. Die Betrüger gaben sich diesmal als Verwandte aus und überzeugten die 60-Jährige, für einen angeblichen Notarvertrag das Bargeld einer fremden Frau zu übergeben. Als sich die 60-Jährige am Abend mit der echten Verwandten bezüglich des Geldes in Verbindung setzte, war die Überraschung groß. Sie war Opfer eine Betrügers geworden.

Gaildorf

Falsche Polizeibeamte warnen vor rumänischen Einbrechern

In anderen Fällen gaben sich Anrufer als Polizeibeamte des jeweils örtlichen Polizeireviers aus und warnten die Personen vor angeblich rumänischen Einbrechern, teilte die Polizei mit. Sie forderten die Personen auf, alle wertvollen Gegenstände wegzuschließen und die Türen zu verriegeln. Ziel der Betrüger ist es, die überwiegend älteren Betroffenen dazu zu bewegen, ihr gesamtes Vermögen und ihre Wertgegenstände auszuhändigen, so die Polizei. In diesen beiden Fällen kam es jedoch nicht so weit. Die Personen standen dem Anruf misstrauisch gegenüber und holten sich Hilfe bei Verwandten und der Polizei. Anfang der Woche hatte ein Trickbetrüger in Großerlach Erfolg. Eine 81-Jährige hatte einem Betrüger 9000 Euro ausgehändigt.

Das könnte dich auch interessieren:

Schwäbisch Hall