Schwäbisch Hall/Blaufelden 3000 Euro für Notfallseelsorge

Schwäbisch Hall/Blaufelden / PM 15.01.2014
Die neuapostolische Kirche unterstützt die Notfallseelsorge im Landkreis Schwäbisch Hall. Jetzt ist ein Scheck in Höhe von 3000 Euro übergeben worden.

Dekan Siegfried Jahn aus Blaufelden, der Vorsitzende des Fördervereins Krisenintervention und Notfallseelsorge im Kreis, freute sich sichtlich über den Scheck, den er in der neuapostolischen Kirche in Schwäbisch Hall von Manfred Gentner, dem hiesigen Leiter der neuapostolischen Kirche, entgegennahm.

"Helfern helfen" war das Anliegen, das die Kinder, der Jugendchor und das Orchester des neuapostolischen Kirchenbezirks beim Benefizkonzert am 10. November in der neuapostolischen Kirche in Hall verfolgt hatten. Das Publikum bedankte sich seinerzeit nicht nur mit minutenlangem Beifall für das Programm, sondern spendete auch 2606 Euro. Um den guten Zweck und das Engagement der Kinder und Jugend zu fördern, gab der zuständige Apostel Hans-Peter Schneider einen Zuschuss der Kirche dazu und stockte den Spendenbetrag auf runde 3000 Euro auf.

"Diese 3000 Euro sollen für die Ausbildung der vorwiegend ehrenamtlich tätigen Kräfte eingesetzt werden", erläuterte Dekan Jahn und bedankte sich bei den vorwiegend jugendlichen Akteuren und ihren Dirigenten. Diese wollten mit ihrem Benefiz-Konzert ihre Wertschätzung gegenüber den ehrenamtlichen Feuerwehr- und Rettungskräften zum Ausdruck bringen.