Tüngental 30. Radsonntag: Tüngental tritt in die Pedale

Tüngental / SWP 13.06.2014
Der AOK-Radsonntag startet am 15. Juni in Tüngental. Für viele Radler ist was dabei: Die kürzeste Strecke geht über 33, die längste über 151 Kilometer

.

Die AOK Heilbronn-Franken (Angestellten Ortskrankenkasse) bietet zusammen mit dem SV Tüngental zum 30. Mal den Radsonntag mit Touren durch die Hohenloher Landschaft an. In den letzten Jahren bewegten sich beim Radsonntag mehrere tausend Menschen auf den Straßen und Radwegen der Region. Babys genossen die Fahrt im Radanhänger, Vierjährige rollten zwischen den Eltern, und Senioren bewiesen ihre Fitness.

An den Info-Ständen der AOK gibt es Gesundheits-Tipps, Obst und Überraschungen. Auch an die Sicherheit ist gedacht. Alle Radfahrer müssen laut Veranstalter ein verkehrssicheres Rad verwenden und einen Helm tragen.

In Tüngental gibt es am 15. Juni die Auswahl zwischen fünf Strecken mit 33, 51, 72, 111 und 151 Kilometern Länge. Start und Ziel ist am Sportgelände des SV. Während die geführte AOK-Familientour mit 33 Kilometern um 10 Uhr beginnt und kostenfrei ist, kann bei den restlichen Runden zwischen 6.30 und 9 Uhr gestartet werden. An den Kontrollpunkten gibt es kostenlose Getränke der Wildbadquelle.

Eine Woche später, am 22. Juni, startet der nächste AOK-Radsonntag - in Triensbach. Beginn ist um 9 Uhr an der Turnhalle, letzte Startmöglichkeit um 13 Uhr.

Info www.aok-bw.de/hnf