Schwäbisch Hall 22-jähriger Mann soll zwei Autos angezündet haben

Schwäbisch Hall / POL 04.11.2014

Nach einem Brand in einem Hessentaler Wohngebiet hat die Polizei in der Nacht zum Montag einen 22-jährigen Mann festgenommen, der das Feuer gelegt haben soll.

Bei dem Brand, der kurz nach Mitternacht im Saarweg entdeckt wurde, wurden zwei Autos zerstört. Ein Mercedes und ein Smart brannten vollständig aus. Das Feuer griff auf einen Carport über; die Hitze beschädigte zudem die Fassaden zweier angrenzender Wohnhäuser.

Die Haller Feuerwehr war mit 22 Mann unter Leitung ihres Kommandanten Friedrich Steiner im Einsatz. Ihnen gelang es, das Übergreifen der Flammen auf die Wohnhäuser zu verhindern.

Der Sachschaden wird vorläufig auf 50 000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass es sich um Brandstiftung handelt. Spuren deuten darauf hin, dass die beiden Autos unmittelbar nacheinander angezündet worden waren. Bereits eine Stunde nach dem Ausbruch des Feuers hat die Polizei in der Nähe den 22-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Er steht im Verdacht, die Familie, der die Autos gehören, als Stalker belästigt zu haben. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 07 91 / 40 00 zu melden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel