Klimaschutz 2000 Kilometer auf dem E-Bike

Der Pädagoge Ernst-Michael Wanner.
Der Pädagoge Ernst-Michael Wanner. © Foto: Stadt Hall
Schwäbisch Hall / swp 13.02.2017

„Ich bin Klimaschutz-Botschafter, weil ich mit dem Rad zur Arbeit fahre.“ Ernst-Michael Wanner (59) ist stellvertretender Schulleiter der gewerblichen Schule in Hall. Er fährt bei Wind und Wetter mit dem Rad zu seiner Arbeitsstelle am Hagenbacher Ring.

Was ist Ihre Motivation, sich täglich aufs Rad zu schwingen?

Ich habe mir im Juni 2016 ein E-Bike gekauft. Seither bin ich rund 2000 Kilometer damit gefahren. Das sind 2000 Kilometer, die ich sonst mit dem Auto gefahren wäre. Mein Ziel ist es, alle Fahrten innerhalb von Schwäbisch Hall mit dem E-Bike zu erledigen. Bei der Topographie unserer Stadt geht das für mich nur, weil ich bei Bedarf die Unterstützung eines kleinen Elektromotors habe.

Können Sie Ihr Rad sicher abstellen?

Ja, diese Möglichkeit habe ich bei uns in der Schule.

Glauben Sie, dass Sie Ihren Schülern ein Vorbild sind und Sie sie zum Fahrradfahren motivieren können?

Ich hoffe es. Zumindest die, die in erreichbarer Entfernung wohnen, möchte ich gerne motivieren, mit dem Rad zu fahren und dabei auch einen Helm aufzusetzen. Das Einzugsgebiet von Beruflichen Schulen ist aber sehr groß. Da sind viele auf den ÖPNV angewiesen.

Sind Sie in Ihrer Freizeit auch mit dem Fahrrad unterwegs?

Eher selten. Das Fahrrad ist für mich der innerstädtische Ersatz für das Auto.

Info Durch die Entwicklung von E-Bikes ist Fahrradfahren auch in Städten mit steilen Anstiegen wie in Hall attraktiv. Wer das Auto stehen lässt und stattdessen E-Bike fährt, verringert die Luftverschmutzung, und er ist innerstädtisch meist schneller und günstiger am Ziel. Die Stadt Hall investiert seit Jahren in eine verbesserte Fahrradweg-Infrastruktur. Alle Klimaschutzbotschafter sind zu finden auf:
www.klimaschutz-botschafter.de

Autoren: Heiner Schwarz-Leuser,
Stefano Rossi

Das ist ein Infokasten