Geklaut Zelt-Diebe im Sersheimer Waldheim

Zwei dieser Zelte stehen noch beim Waldheim, eines wurde von Unbekannten geklaut.
Zwei dieser Zelte stehen noch beim Waldheim, eines wurde von Unbekannten geklaut. © Foto: Waldheim
Sersheim / Mathias Schmid 01.08.2018

Markus May, Leiter des Waldheims in Sersheim, und seine Mitarbeiter staunten nicht schlecht, als sie am Montagmorgen zum Start des evangelischen Waldheims feststellten: Da fehlt doch ein Zelt, das einem Teil der 120 Kinder während der Ferienfreizeit Unterschlupf bieten sollte. Vom Dieb fehlt bisher jede Spur. Die Kirche ärgert sich über den Verlust der teuren Neuanschaffung.

Die Tatzeit hat die Polizei auf zwischen Samstag, 14 Uhr, und Montag, 7 Uhr, eingegrenzt. Laut Polizeisprecher Peter Widenhorn sind bisher keine Hinweise eingegangen. Die Täter ließen demnach nicht nur das etwa vier Mal acht Meter große, weiße Zelt des Herstellers „MVL“ mitgehen, sondern auch die mit Kies befüllten Beschwerungstaschen.

Auch die Waldheim-Verantwortlichen sind weiter ratlos. „Das Zelt ist noch nicht wieder aufgetaucht, es gibt auch noch keine Hinweise“, sagt Pfarrer Johannes Rau auf Nachfrage der BZ. Für eine der zehn Gruppen heißt das: Es fehlt der Unterstand. „Gerade bei den aktuellen Temperaturen ist das natürlich ein Problem“, sagt Rau. Jetzt müssen sich eben zwei Gruppen unter ein Zelt drängen.

„Das hat uns schon überrascht. In den ganzen Jahren des Waldheims war es das erste Mal, dass etwas geklaut wurde“, bemerkt Markus May. Nicht auszuschließen, dass die Täter wussten, dass die Kirche vor zwei Jahren damit begonnen hatte, die einfachen Pavillons durch massivere, leicht aufzubauende Zelte zu ersetzen. Die kosten laut Kirche immerhin 1900 Euro. „Wir mussten wirklich dafür kämpfen, dass wir diese Zelte bekommen“, ärgert sich der Waldheim-Leiter. Drei davon wurden schon angeschafft.

Wenig Schatten bei Wettstreit

„Das Zelt war leider relativ einfach zu klauen sind“, räumt Pfarrer Rau ein. Das Gelände des Schützenhauses in der Unterriexinger Straße ist frei zugänglich, die Zelte leicht abzubauen – auch ein Grund dafür, dass sie angeschafft wurden. „Wir haben am Mittwoch unsere Olympischen Spiele auf dem Sportplatz. Da kann man die leicht mitnehmen“, sagt May. Taucht das Zelt bis dahin nicht wieder auf, gibt es für die Kinder weniger Schatten.

Im Sozialen Netzwerk Facebook wurde der Aufruf der evangelischen Kirche Sersheim vielfach geteilt. „Das hat mich schon überrascht, wie weit sich das verteilt“, meint May. Den Spaß verderben lassen will sich wegen des Diebstahls ohnehin keiner, wie sich auch am Dienstagnachmittag bei einer großen Wasserschlacht zeigte. „Wir werden die Zelte in Zukunft beschriften, vielleicht schreckt das ja auch Diebe ab“, hofft Rau.

Info Wer etwas Verdächtiges gesehen hat, wird gebeten, sich beim Polizeiposten Sachsenheim unter Telefon (07147) 27 40 60 zu melden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel