Bürgerstiftung Vorschläge für Förderung bis Ende April

Sachsenheim / msc 10.03.2018

Die Stadt Sachsenheim sucht wieder förderfähige, also gemeinnützige oder mildtätige Zwecke sowie Projekte, die in diesem Jahr von der Ausschüttung der Bürgerstiftung profitieren sollen. Im Jahr 2018 können knapp 4200 Euro ausbezahlt werden, teilt Stadtsprecherin Nicole Raichle mit. Es können sowohl Einzelpersonen mit einer Einmalförderung, als auch Einrichtungen bedacht werden. Der Betrag kann auf mehrere Personen oder Projekte verteilt werden.

Vorschläge, wer Geld aus der Bürgerstiftung erhalten soll, sollten auf maximal einer DIN-A4-Seite eingereicht werden. Enthalten sein sollte eine kurze Begründung, warum das vorgeschlagene Projekt oder die Personen eine Förderung verdient hätten. Vergessen werden sollte nicht der Absender, damit die Verwaltung alle über den Verlauf informieren können, betont die Stadt.

Zeitnahe Entscheidung

Eine Förderung ist für viele Projekte wahrscheinlich. „Im vergangenen Jahr war es bis kurz vor Abgabeschluss so, dass wir gar nicht genug Bewerber hatten“, meinte der Stadtteilbeauftragte Timon Friedel diese Woche im Großsachsenheimer Bezirksbeirat. Darüber, wer eine Förderung erhält und wie das Geld aufgeteilt wird, entscheidet der Stiftungsrat zeitnah nach Ablauf der Einreichungsfrist.

Darüber hinaus betont die Stadt, dass weitere finanzielle Unterstützung für die Bürgerstiftung weiterhin jederzeit willkommen ist. „Es sollen auch künftig Sachsenheimer Projekte, Einrichtungen und Privatpersonen unbürokratisch und unabhängig von der wirtschaftlichen Lage unterstützt werden“, sagt Raichle. Die „Bürgerstiftung für gemeinnützige Zwecke Sachenheim“ wurde 2008 gegründet.

Info Alle Vorschläge zur Förderung müssen bis spätestens 25. April bei der Stadt Sachsenheim eingereicht werden. Ansprechpartnerin ist Nicole Raichle, E-Mail n.raichle@sachsenheim.de. Weitere Infos online.

www.sachsenheim.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel