VEREINSTICKER

BZ 18.04.2013

FDP unterwegs

Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des FDP-Ortsverbandes Vaihingen-Stromberg, Roland Zitzmann, haben der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Dr. Hans-Ulrich Rülke, und der Verbraucherpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Professor Dr. Erik Schweickert, dieser Tage die Ensinger Mineral-Heilquellen besucht. Seit seiner Gründung im Jahr 1952 sei das Unternehmen immer in Familienbesitz geblieben, berichtete Geschäftsführer Thomas Fritz. Heute seien die Ensinger Quellen in Baden-Württemberg Marktführer beim Verkauf von Markenmineralwasser. Die Politiker informierten sich vor Ort über die wirtschaftliche Lage. Bei einem Umsatz von etwa 38 Millionen Euro können die aktuellen Investitionen von 9 Millionen Euro zur Hälfte aus dem Cash Flow finanziert werden, erfuhren die Besucher. Insbesondere die überwiegende Umstellung auf die Abfüllung in PET-Zweiwegflaschen und auf den Betrieb dreier Abfüllanlagen habe das Unternehmen große Anstrengungen gekostet. Sorgenvoll blickt Geschäftsführer Fritz hinsichtlich der Gewinnung qualifizierter Mitarbeiter in die Zukunft. Bereits heute sei absehbar, dass sich als Folge des Wegfalls der Grundschulempfehlung und der damit verbundenen durchschnittlichen Verlängerung der Schulzeit nicht genügend Ausbildungsbewerber mehr finden werden. Mit Stolz führte Fritz Besucher Schweickert durch das Labor, in dem allein im vorigen Jahr 2288 Wasseruntersuchungen durchgeführt wurden. Als sehr engagiert präsentierte Thomas Fritz sein Unternehmen auch bei der Nachhaltigkeit. Bis 2022 wolle man den Strombedarf aus eigenen regenerativen Energiequellen decken.

CDU kommt zusammen

Unlängst fand die Jahreshauptversammlung der CDU Sachsenheim statt. Der Vorsitzende Lars Weydt ging in seinem Rechenschaftsbericht der vergangenen zwei Jahre zunächst auf einige Veranstaltungen ein, unter anderem mit dem Landtagsabgeordneten Konrad Epple oder dem Bundestagsabgeordneten Eberhard Gienger. Weydts Eindruck über die sehr guten Besucherzahlen: "Wir haben es geschafft, mit abwechslungsreichen Veranstaltungen wieder mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken." Einen Grund für die positive Wahrnehmung sieht der Fraktionsvorsitzende der CDU im Gemeinderat, Hans-Günter Janßen, in der sachlichen Arbeit im Stadtrat. Auch Neuwahlen standen auf dem Programm. Der neu gewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzender Lars Weydt,

Stellvertreterin Jutta Berkemer-Ziegler, Schatzmeister Andreas Willig, Beisitzer Burkhard Bayer, Martin Dürr, Rainer Klein, Anton Schwager, Heinrich Seidel, Hugo Ulmer und Florian Best. Im Anschluss an die Neuwahlen des Vorstandes konnte Weydt den Ludwigsburger Landtagsabgeordneten Klaus Herrmann begrüßen, der einen Bericht aus dem Landtag hielt. Dabei ging es unter anderem um die Bildungspolitik der Landesregierung und die Gemeinschaftsschulen.