In der Nacht zum Donnerstag war in der Talstraße zwischen 0.55 Uhr und 1.15 Uhr ein lauter Knall zu hören. Ein Unbekannter war in eine Fahrschule gerast. Zeugen beobachteten, wie er sich danach aus dem Staub machte, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Bekannt ist allerdings, dass es sich um einen silbernen VW T5 Multivan handelte. Das ergaben die Spuren, die die Polizei vor Ort fand. „Die hat der Unfallverursacher nicht eingesammelt“, erzählt der Besitzer der Fahrschule, Steffen Weichert. Der Fahrlehrer hatte morgens um 6.20 Uhr von dem Vorfall erfahren. „Ich wurde von Nachbarn angerufen“, berichtet er.

Als Weichert in der Fahrschule ankam „war mein einziger Gedanke, wie ich den Laden wieder zukriege“. Komplett zerstört wurde die Schaufensterfront des Geschäfts. Bereits am Donnerstagnachmittag wurde allerdings eine neue Scheibe eingesetzt. Gestohlen wurde laut Besitzer nichts. Finanzielle Belastungen kommen durch den Unfall ebenfalls nicht auf ihn zu. „Die Versicherung zahlt zum Glück“, sagt er. Laut Polizeiangaben beläuft sich der Sachschaden auf etwa 10 000 Euro.

Aufgrund der vor Ort festgestellten Spuren und der von der Polizei sichergestellten Fahrzeugteile dürfte der T5 vorne rechts im Bereich von Stoßstange, Kotflügel und Scheinwerfer beschädigt sein. Hinweise nimmt das Polizeirevier Vaihingen, Telefon (07042) 94 10, entgegen.