Kliniken Über „Digitale Demenz“

Markgröningen / bz 09.11.2018

Die „RKH Gespräche“ der Regionalen Kliniken-Holding finden bereits zum dritten Mal statt. Die Veranstaltungsreihe will Denkanstöße liefern und zur Diskussion anregen, teilt Pressesprecher Alexander Tsongas mit. Die nächste Veranstaltung ist am Donnerstag, 15. November, 15 Uhr, in der Orthopädischen Klinik Markgröningen, Annemarie-Griesinger-Saal, Kurt-Lindemann-Weg 10

In seinem Impulsvortrag widmet sich Professor Dr. Dr. Manfred Spitzer, Ärztlicher Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie und Leiter des Transferzentrums für Neurowissenschaften und Lernen des Universitätsklinikums Ulm, dem Thema „Macht Digitalisierung dumm und krank?“. Er setzte sich in seinen Bestseller-Büchern „Digitale Demenz“ und „Cyberkrank!“ mit den Auswirkungen von Smartphones und Co. auf die körperliche und geistige Gesundheit der Menschen, besonders Jugendlicher auseinander.

Wie gewohnt, so die Mitteilung der Kliniken-Holding, werden nach dem Grußwort und dem Impulsvortrag der Referent und die Teilnehmer der Diskussionsrunde unter Leitung eines Moderators dieses Thema kritisch beleuchten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel