Sachsenheim Tägliches Fastenbrechen in Sachsenheimer Moschee

 Kürzlich veranstaltete der Vorstand des Kultur- und Sportvereins ein besonderes Abendessen für 400 Personen.
Kürzlich veranstaltete der Vorstand des Kultur- und Sportvereins ein besonderes Abendessen für 400 Personen. © Foto: Kultur- und Sportverein
Sachsenheim / bz 06.06.2018

Der Türkisch-Islamische Kultur- und Sportverein Sachsenheim, der durch seine religiösen, sozialen und kulturellen Aktivitäten große Anerkennung gewann, bietet in der Moschee in der Steingrube, Großsachsenheim, das tägliche Fastenbrechen für rund 120 Gäste an. Eingeladen sind allem Menschen, insbesondere auch Flüchtlinge, schreibt der Verein in einer Mitteilung. Das Essen wird täglich von knapp zehn Frauen aus dem Frauenkreis zubereitet.

Das Erscheinen von zahlreichen Flüchtlingen erfüllte auch dieses Jahr das Ziel des Türkisch-Islamischen Kultur-und Sportvereins, gemeinsam unter einem Dach zu sitzen, heißt es in der Mitteilung weiter. In Anbetracht der Tatsache, dass auch deutsche Gäste herzlich aufgenommen wurden, erwähnte Ismet Harbi die Wichtigkeit der Gespräche über die eigene Religion und Kultur, wodurch ebenfalls Missverständnisse aus dem Weg geräumt werden können. Der Religionsbeauftragte Esref Kaçmaz verwies auf die gemeinschaftsorientierten und sozialen Aspekte des Monats Ramadan. Der türkische Fastenmonat geht in diesem Jahr noch bis zum 14 Juni.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel