Im Gegensatz zu anderen Festen in Sachsenheim wird der Sommer am Schloss vom Bund der Selbständigen (BdS) veranstaltet. Ohne Sponsoren war das bisher eine große Herausforderung, die der Verein jedoch gut meisterte. Dieses Mal  ist der BdS nicht auf sich allein gestellt. Mit Hilfe von drei neuen Sponsoren stellt er die 13. Auflage des Festes unter dem Motto „Sachsenheim shoppt und rockt“ auf die Beine. Acht Jahre lang war Konrad Buck Vereinsvorsitzender, nach einer Pause von zwei Jahren ist er es wieder. Er berichtete: „Eine finanzielle Hilfe seitens der Stadt war nicht möglich, doch der ehemalige Bürgermeister Horst Fiedler gab uns den Tipp, Breuninger als möglichen Sponsor zu kontaktieren.“ Breuninger sagte zu und bekam als Hauptsponsor auch das Namensrecht der Veranstaltung. Somit heißt das Fest nun Breuninger-­Sommer-am-Schloss. Weitere Sponsoren sind die Firma Dräxlmaier und das Autohaus Schmidt.

„Die Stadt hat uns unterstützt, es muss nicht immer Geld fließen, um etwas zu bewirken“, sah Buck ein. „Den Kontakt zum Dräxlmaier haben wir dem jetzigen Bürgermeister Albrich zu verdanken.“ Die Planung der Feier begann schon Ende September 2018. 120 Plakate, Ortseingangstafeln und Straßenschilder machten auf das Fest aufmerksam, verriet BdS-Mitglied Matthias Eigel, der sich ums Marketing kümmert. Das Highlight dieses Jahres ist eine große Schlagerparty. Die Idee kam vom stellvertretenden BdS-Vorsitzenden Frank Clement.

„Ich freue mich, dass hier richtig, was los ist“, sagte der Sachsenheimer Schultes Holger Albrich. Am Fest-Wochenende erwarte er Besuch aus Valréas anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft, berichtet Albrich. Eine Delegation wird kommen. „Wir nutzen euer Fest, das bis nach Südfrankreich strahlen wird“, freute sich der Rathauschef. „Vielmehr möchten wir jedoch das Fest dauerhaft etablieren“, so Albrich. „In unserem Interesse ist es, uns mit der Region zu verbinden und eine Einheit zu werden“, betonte Sabine Hucke von der Firma Dräxlmaier. „Wir sind voller Hoffnung, dass die Hütte brennt“, ließ Eigel die Anwesenden wissen.

Das Fest eröffnen Buck und Bürgermeister Albrich um 19 Uhr am Samstag, 20. Juli. Die Schlagerparty beginnt um 19.30 Uhr mit der Schlagerband „Familie Hossa“. Der Eintritt ist frei. Wer in Schlageroutfit kommt, erhält sogar ein Getränk gratis. Die Ausgabe erfolgt im BdS-Zelt in der Brunnenstraße zwischen 18 und 20 Uhr. In der Hauptstraße, am Schlachthaus bei der Metzgerei Häcker, ist ab 20 Uhr Livemusik mit „Bluebottle“ angesagt.

Am nächsten Tag geht es weiter. Am Sonntag, 11 Uhr, wird auf dem äußeren Schlosshof, in der Brunnen- und der Hauptstraße bewirtet. Außerdem gibt es ebenfalls ab 11  Uhr ein Kinderprogramm. Auf dem Programm stehen noch unter anderem eine Schauübung der Sachsenheimer Feuerwehr, eine Zaubershow und Animation für Kinder. Von 13 bis 18 Uhr ist im gesamten Stadtgebiet und im Gewerbegebiet Holderbüschle verkaufsoffener Sonntag. Ein Shuttleservice wird von 13.30 bis 17.30 Uhr angeboten. Ein Oldtimer-Pendelbus hält an folgenden Orten: Von-Koenig-Straße, Schmid´s Domino, Bahnhof, Buck House of Jeans und Lichtenstern-Gymnasium.

Von 18 bis 21 Uhr sorgt DJ Robinson für die musikalische Unterhaltung der Gäste. Zwar muss das diesjährige Fest erst noch über die Bühne gehen, trotzdem gibt es schon Überlegungen für das nächste. Clement verriet, dass noch ein Tag angehängt werden könnte. Eine Möglichkeit wäre, dass es am Freitag beginnt und dafür am Sonntag nicht so lange geht.