Nichtraucher Realschüler gewinnen bei Wettbewerb

Markgröningen / bz 05.07.2018

Rauchen ist uncool – das geht auch aus einer aktuellen Studie des Robert-Koch-Instituts hervor. Demnach rauchen Kinder und Jugendliche in Deutschland erheblich weniger als noch vor zehn Jahren. Auch in diesem Schuljahr konnten sich baden-württembergische Klassen der Jahrgangsstufen 6 bis 9 am bundesweiten Nichtraucherwettbewerb „Be Smart – Don’t Start“ beteiligen. Baden-Württemberg hatte zusätzlich einen Kreativwettbewerb zum Thema ausgeschrieben, die Gewinnerklassen wurden am Dienstag, 3. Juli, in Stuttgart ausgezeichnet.

Wie das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, sowie das Ministerium für Soziales und Integration mitteilt, war unter den Gewinnern auch die Klasse 7c der Realschule Markgröningen. Der Preis ist eine Führung hinter die Kulissen der Staatstheater Stuttgart.

„Ich freue mich, dass sich so viele Schülerinnen und Schüler im Land für das Nichtrauchen entscheiden und erfolgreich am Wettbewerb teilgenommen haben“, sagte Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha. „Be Smart – Don’t Start“ spreche junge Menschen direkt in ihrer Lebenswelt an und sei ein wichtiger und wirksamer Baustein der schulischen Tabakprävention.

Kreativwettbewerb

Insgesamt 653 Klassen folgten dem Aufruf aus Baden-Württemberg, 6704 bundesweit. Alle Klassen, die es schafften bis zum Wettbewerbsende rauchfrei zu bleiben, hatte die Chance einen Preis zu gewinnen. Zusätzlich gab es einen Kreativwettbewerb, an dem sich 37 Klassen mit selbst gestalteten Beiträgen, wie Spiele, Comics und Filme zum Thema Nichtrauchen beteiligten. Am Dienstag durfte sich so die Realschule Markgröningen als eine von elf Klassen ihren Preis abholen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel