Die Stadt Sachsenheim hat sich bereits Anfang Dezember dazu entschlossen, sich im Zuge der Fahrbahndeckenerneuerung in Hohenhaslach, an der Ausschreibung des Regierungspräsidiums Stuttgart zu beteiligen und die Sanierung der Gehwege und Umbau der Bushaltestellen in Hohenhaslach mit auszuschreiben. „Eine glückliche Lage“, wie Thomas Feiert, Fachbereichsleiter Technik, bei der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend sagte. Das Ausschreibungsergebnis sorgte darüber hinaus für Freude in allen Ratsfraktionen.

Die zu sanierende Gehwegfläche ist rund 1800 Quadratmeter groß und die Bereiche würden vor Beginn der Baumaßnahme gemeinsam mit der Baufirma festgelegt, heißt es in der Sitzungsvorlage der Verwaltung. Es werden beschädigte Bordsteine ersetzt und schadhafte Straßeneinläufe angepasst oder erneuert. Die Kosten betragen laut Ausschreibung knapp 90 000 Euro. Die geplanten Kosten lagen bei 203 000 Euro.

Die Bushaltestellen werden, wie vom Gesetzgeber vorgegeben, barrierefrei und behindertengerecht umgebaut. Die Kosten von etwas mehr als 50 000 Euro ergab die Ausschreibung, bei geplanten Aufwendungen in Höhe von 114 000 Euro (zuzüglich 17 000 Euro für Ingenieurleistungen). Geradezu selbstverständlich, dass der Gemeinderat einstimmig diesem Ausschreibungsergebnis zustimmte.