Treffen Löwen-Fans kommen in Sersheim zusammen

Löwen-Fans aus Hessen und Baden-Württemberg diskutierten in Sersheim die Lage von TSV 1860 München.
Löwen-Fans aus Hessen und Baden-Württemberg diskutierten in Sersheim die Lage von TSV 1860 München. © Foto: Stefan Friedrich
Sersheim / Stefan Friedrich 27.06.2018

„Einmal Löwe, immer Löwe“ – mit diesem Schlachtruf haben sich am Sonntag Vertreter von zehn Fanclubs des TSV 1860 München unter anderem aus Baden-Württemberg und Hessen im Sersheimer SKV-Heim getroffen, um mit Vertretern von 1860 vor allem auch über die Zukunft des Fußballteams zu sprechen (die BZ berichtete).

Es war das erste Mal, dass Vertreter von Fanclubs der Regionen 14 (Hessen, Rheinland-Pfalz, Restdeutschland) und 16 (Baden-Württemberg) laut einer Mitteilung der Sersheimer Löwen zusammen tagten – nicht nur, um die Frage einer Zusammenlegung beider Regionen zu diskutieren, sondern vor allem auch, weil sie aus erster Hand Informationen über die sportliche Zukunft der Fußballmannschaft erhalten wollten. Angereist waren dafür mehrere Vertreter des „Teams Profifußball“, die demnächst für den Verwaltungsrat des TSV 1860 München kandidieren werden. Fast zwei Stunden lang standen diese den Löwen-Fans Rede und Antwort.

Etwas Besonderes für Verein

Für die Sersheimer Löwen selbst war es etwas Besonderes, diese Regionalversammlung organisieren und durchführen zu dürfen, betonte Marcus Feile, seines Zeichens Präsident der Sersheimer Löwen. Die Verbindung nach Sersheim kam dabei über Jürgen Pfeiffer zustande, der nicht nur Vizepräsident bei den Sersheimer Löwen, sondern zugleich auch Sprecher für die Region 16 innerhalb der ARGE ist, die rund 500 Fanclubs des TSV 1860 München in insgesamt 20 Regionen betreut.

Nur die Hälfte kam

Dass sich von den 32 Fanclubs aus den Regionen 14 und 16 nur rund die Hälfte auf die Einladung zur Regionalversammlung gemeldet haben, bedauerte Pfeiffer in dem Zusammenhang zwar. Letztlich waren aber Vertreter von immerhin zehn Fanclubs nach Sersheim gekommen, sagte Pfeiffer. Deren Ziel fasste Jürgen Groos, Vorsitzender der Löwenfreunde Rheinhessen, in seinem Grußwort so zusammen: „Wir wollen alle gemeinsam versuchen, einen Neuanfang zu gestalten.“ Das große Engagement der Sersheimer Löwen würdigte Sieghard Geske von der Gemeinde.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel