Pünktlich zu ihrem Abschied hat Andrea Fink, Sachsenheims scheidende Kulturamtsleiterin, noch ein Kulturprogramm für die ersten Monate des Jahres 2020 vorgelegt. Und hat – auch dank Sponsoren – einen echten Knaller hervorgezaubert: „Eric Gauthier & Band“ kommen im Januar nach Sachsenheim. Anstatt der ansonsten bis zu zehn Veranstaltungen pro Halbjahr umfasst das Programm dieses Mal nur drei. „Ich wollte meinem Nachfolger nicht meine Ideen aufdrängen“, erklärt Fink. Gleichzeitig wollte sie aber natürlich auch kein Vakuum zurücklassen.

Gauthier sei gewissermaßen ihr „Abschiedsgeschenk an die Stadt“. Er kommt gleich am 11. Januar ab 20 Uhr in die Mensa des Großsachsenheimer Schulzentrums. Der Franko-Kanadier Gauthier ist hierzulande vor allem bekannt als Tänzer und Choreograph eines Tanzensembles mit Sitz Theaterhaus Stuttgart. Er ist aber auch Musiker, der Geschichten in Songtexte verarbeitet und durch eine ureigene Musikalität überzeugt. Mit seiner Band, beeinflusst durch großen britischen Gitarrenpop, wurden ihm bereits diverse Preise verliehen. Seit gut 15 Jahren gelingt es „Gauthier & Band“ das Publikum europaweit zu begeistern.

Weiter geht es am 8. Februar mit Swing, Jazz und Soul des Italien Organ-Trio „Oh Soul Mio“, bestehend aus dem Turiner Organisten Alberto Marsico, dem Mailänder Schlagzeuger Tommaso Bradascio und dem in Stuttgart lebenden Gitarristen Lorenzo Petrocca. Das Konzert startet um 19.30 Uhr im Möbelhaus „Schmid’s Domino“. Auf der neuen CD verarbeitet das Trio Titel, wie man sie aus den 1950er- und 1960er-Jahren kennt – ein Mix aus Eigenkompositionen, italienischen und amerikanischen Klassiker. Unter anderem wird „O sole mio“ in „Oh Soul Mio“ verwandelt.

Mit Dan Popek kommen am 1. März Boogie- Woogie und Jazz ins Sachsenheimer Kulturhaus. Popek kombiniert Jazz auch mit Klassik und Popmusik, gepaart mit Entertainment. Er veröffentlichte im Januar 2013 sein erstes eigenes Album. Inzwischen spielte er mit internationalen Größen. 2019 erhielt Popek den Sonderpreis des Internationalen Dixieland Festivals.

Info Tickets für Eric Gauthier sind bereits erhältlich. Sie kosten im Vorverkauf 20, an der Abendkasse 25 Euro. Für „Oh Soul Mio“ sind Tickets für 14, beziehungsweise 17 Euro ab dem 6. Januar erhältlich. Für Jan Popek kann ab dem 27. Januar für 13 Euro gebucht werden, Abendkasse 17 Euro.  Karten gibt es online, im Bürgerservice Großsachsenheim oder per E-Mail an sekretariat.kulturhaus@sachsenheim.de

sachsenheim.de/eventcalendar