Sersheim Klaus Pflieger spricht über die RAF

Sersheim / BZ 01.03.2016
Auf Einladung des Sersheimer Gemeindearchivs wird am Samstag, 5. März, der Generalstaatsanwalt a.D. Klaus Pflieger den Vortrag "Der Deutsche Herbst 1977 - aus heutiger Sicht" halten.

Auf Einladung des Sersheimer Gemeindearchivs wird am Samstag, 5. März, der Generalstaatsanwalt a.D. Klaus Pflieger den Vortrag "Der Deutsche Herbst 1977 - aus heutiger Sicht" halten. Start ist um 19.30 Uhr im Bürgersaal.

Klaus Pflieger, der seit 1982 in Sersheim wohnt, war von 1975 bis zu seiner Pensionierung 2013 bei der Justiz tätig - zunächst als Richter, dann als Staatsanwalt. 13 Jahre lang war er als Mitarbeiter der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe für die Verfolgung von links- und rechtsterroristischen Straftaten zuständig, darunter das rechtsextreme Oktoberfestattentat 1980 und der fremdenfeindliche Brandanschlag von Mölln 1992. Vor allem aber war er Sachbearbeiter und Anklagevertreter in mehreren Strafverfahren gegen RAF-Mitglieder, darunter Christian Klar, Peter-Jürgen Boock und die Bandenchefin Brigitte Mohnhaupt. Zwei RAF-Angehörige haben bei ihm Lebensbeichten abgelegt, so das Gemeindearchiv. Klaus Pflieger hat Bücher über die Schleyer-Entführung, die Geschichte der RAF und die Geschichte(n) der württembergischen Staatsanwaltschaften veröffentlicht. In seinem Vortrag berichtet er über einen Schwerpunkt seiner Arbeit: die RAF-Attentate des Jahres 1977 und deren juristische Aufarbeitung. Der Eintritt in Höhe von acht Euro inklusive Bewirtung in der Pause kommt einem gemeinnützigen Zweck zugute.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel