Sachsenheim Kammermusik unterm Blätterdach

Sachsenheim / BZ 06.08.2016
Am Samstagabend, 13. August, findet in Sachsenheim ein Freiluftkonzert statt. Zu hören ist Kammermusik, aufgeführt vom Duo CharlAnder. 

„Kammer Musik im Wald machen?“, fragt das Musik-Duo CharlAnder und gibt postwendend die Antwort: „Kammer wohl.“ Das Duo setzt Kammermusik – Kompositionen für eine kleine Besetzung und meist in intimem Rahmen – in einen anderen Kontext: Sie musizieren im und mit dem Wald. Und wie das klingt, zeigen sie bei einem etwa zweistündigen Konzert am Samstag, 13. August, um 19.30 Uhr auf dem Gelände des Waldspielplatzes in Großsachsenheim. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

„Wald, Holz und Klang – von jeher eine untrennbare Symbiose. Nicht nur, was das Grundmaterial aller klassischen Instrumente betrifft. Auch akustisch bietet der Wald mit seinen vielen, runden, hohen Reflektionsflächen einen ganz besonders sinnlich und spielerisch inspirierenden Raum“, so die Veranstalter.

Das Duo CharlAnder besteht aus Christina Charlotte Vetter am Klavier und aus Cornelius Alexander Fauth am Violoncello. Es handle sich um ein Duo mit einem Hang zu unorthodoxen Spielorten, das auf ein eigens für Open-Air-Einsätze gebautes Klavier setze – und verrückt genug sei, dieses in den Wald zu schleppen. Das klassisch ausgebildete Künstler-Gespann arbeitet seit 1996 zusammen. Mit Werken des Barock von Johann Sebastian Bach, Willem De Fesch, Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann und Giovanni Battista Pergolesi unterhalten sie das Publikum. Die Zuhörer sollten folgendes mitbringen: „Den Wunsch, ganz Ohr zu sein und wer durstig werden könnte, ein Getränk.“ Laut Rathausmitteilung würden einige Stühle bereitgestellt, man könne jedoch Klapp- oder Liegestühle mitbringen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel