Bürgermeisteramt Horst Fiedler tritt nicht mehr an

Sachsenheim / Mathias Schmid 22.06.2018

Amtsinhaber Horst Fiedler wird bei der Bürgermeisterwahl im kommenden Jahr nicht mehr antreten. Das gab der 61-Jährige am Donnerstagabend zum Ende der Gemeinderatssitzung bekannt. Grund seien, so sagte Fiedler in seiner kurzen Erklärung, Dinge im persönlichen Bereich.

Seinen Dienst an der Gesellschaft habe er mit 45 Jahren öffentlichem Dienst „zu 100 Prozent erfüllt“. Was auf der Strecke geblieben sei, seien Familie, Freunde und Freizeit. „Da ist das Glas maximal halb voll“, meinte Fiedler zu seiner persönlichen Erfüllung in diesen Bereichen. Das will er in den kommenden Jahren nachholen. Doch: „Es passt nicht zum Amt des Bürgermeisters, dieses Glas zu füllen.“

Seit 2003 ist er Bürgermeister in Sachsenheim. Davor war er Leiter des Stadtplanungsamts in Heidelberg. Gleich in seinem ersten Jahr in Sachsenheim musste er mit einem Haushalt, der vom Landratsamt nicht genehmigt worden war, und einer Haushaltssperre jonglieren. Jetzt, so findet er, sei Sachsenheim in einer „sehr komfortablen“ Situation und in der „Vorwärtsbewegung“. Er führte die annähernde Nullverschuldung, aber auch das Wachstum der Stadt und den Gewerbepark Eichwald mit seinen Einnahmen an. Kritiker stehen vor allem Letzterem skeptisch gegenüber.

In den kommenden Wochen will Fiedler gemeinsam mit dem Gemeinderat mit der Suche für einen Nachfolger beginnen. Seine Amtszeit endet am 30. April 2019.

Info Der späteste Termin für die Bürgermeisterwahl ist laut Gemeindeordnung einen Monat vor Freiwerden der Stelle. Im Falle Sachsenheims ist dies der 31. März. Spätestens zwei Monate vor dem Wahltag muss die Stelle öffentlich ausgeschrieben werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel