Oberriexingen Gemeinderat Oberriexingen stellt Geld für modernere Kläranlage bereit

Oberriexingen / RKE 22.06.2015
Aktuell steht die Erneuerung der Gebläse-Station für die Oberriexinger Kläranlage an. Die Kosten in Höhe von 16.400 Euro bewilligte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. Zudem beschloss das Gremium einstimmig ein Investitionspaket für die seit 1971 betriebene Anlage.

Aktuell steht die Erneuerung der Gebläse-Station für die Oberriexinger Kläranlage an. Die Kosten in Höhe von 16.400 Euro bewilligte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. Zudem beschloss das Gremium einstimmig ein Investitionspaket für die seit 1971 betriebene Anlage. Technische Maßnahmen sollen für einen modernen Standard sorgen. Die Investitionsplanung sieht den Zeitraum der nächsten vier Jahre vor.

Die beiden Belüftungsgebläse, die das Belebungsbecken mit Sauerstoff versorgen, sind nach den Worten von Stadtkämmerer Frank Wittendorfer in die Jahre gekommen. Die 1999 eingebauten Funktionsteile seien nicht mehr energieeffizient und bedarfsgerecht. Eine Erneuerung könne viel Strom sparen, so Wittendorfer zu der ersten Maßnahme, die im laufenden Jahr noch umgesetzt werden soll. Weitere anstehende kleinere Investitionen im Jahr 2015 erfolgen in direkter Vergabe an die Stadtwerke Bietigheim-Bissingen (SWBB), je nach Bedarf. Veranschlagt sind insgesamt rund 50.000 Euro. Bis 2019 sieht das Investitionspaket Gesamtkosten in Höhe von 127.565 Euro vor.

Für die einst eigenständig geführte Kläranlage konnte im Jahr 2007 die SWBB für die technische Betriebsführung ins Boot geholt werden. Neue gesetzlichen Vorgaben sowie steigende Anforderungen in puncto Abwasserumgang machten dies nötig. Durch Verbesserungen in den vergangenen Jahren ist laut Wittendorfer eine deutliche Reduzierung der Stromkosten erreicht worden.