Sachsenheim / Michaela Glemser  Uhr

Nach dem überraschenden Austritt von Neustadtrat Oliver Häcker aus den Reihen der Fraktion der Freien Wähler und seinem Entschluss, künftig als parteiloses Ratsmitglied dem Gremium anzugehören, änderte sich auch die Besetzung der einzelnen Ausschüsse und Beiräte der Stadt Sachsenheim (die BZ berichtete). Einhellig haben die Ratsmitglieder, die sich jetzt aus den vier Fraktionen der Freien Wähler, der Grünen Liste, der CDU und der SPD, einer Gruppierung der FDP sowie einem parteilosen Gemeinderat zusammensetzen, in einer Sondersitzung am Samstagvormittag ihre Vertreter in den Ausschüssen benannt und gewählt.

Im elfköpfigen Verwaltungsausschuss sitzen künftig für die Freien Wähler: Dr. Michael Lohmann, Anna-Sophia Schmid und Holger Springer. Zu ihren Stellvertretern wurden Ralf Nägele, Lothar Makkens und Siegfried Jauß bestimmt, Oliver Häcker schied als Vertreter aus. Die Grüne Liste repräsentieren in diesem Ausschuss Franziska Müller, Thomas Riedel und Madeleine Hein. Die CDU-Fraktion schickt Yvonne Podzimek, Sabine Schülke und Lars Weydt in den Verwaltungsausschuss. Für die SPD wirken Helga Niehues und für die FDP Thomas Bay mit.

Im Technischen Ausschuss wiederum verliert die Fraktion der Freien Wähler nun einen Sitz, da Oliver Häcker diesem Gremium als fraktionsloses Mitglied angehört. Lothar Makkens, Ralf Nägele, und Siegfried Jauß werden im Technischen Ausschuss in Zukunft für die Freien Wähler mitentscheiden. Für die Grüne Liste übernehmen diese Aufgabe Günter Dick, Thomas Wörner, Peter Brosi und Dr. Angela Brüx. Die CDU-Fraktion entsendet Burkhard Bayer, Florian Essig, Hans-Günther Neumann und Hugo Ulmer in den Technischen Ausschuss der Stadt Sachsenheim. Für die SPD sitzen darin Dirk Reiber und Gert-Wilhelm Bechtle und für die FDP Karl Willig als 15. Mitglied des Technischen Ausschusses.

Auch im Gemeinsamen Ausschuss des Zweckverbands Eichwald müssen die Freien Wähler nun einen Sitz abgeben, den die CDU-Fraktion dazu gewinnt. In Zukunft werden Lothar Makken für die Freien Wähler, Günter Dick und Thomas Wörner für die Grüne Liste, Hugo Ulmer und Lars Weydt für die CDU und Gert-Wilhelm Bechtle für die SPD über Fragen des Gemeinsamen Gewerbegebiets mit diskutieren. Im vierköpfigen Aufsichtsrat der Energie Sachsenheim GmbH & Co. KG sind Holger Springer für die Freien Wähler, Peter Brosi für die Grüne Liste, Burkhard Bayer für die CDU und Helga Niehues für die SPD die Mitglieder. Für dieses Gremium sind keine Stellvertreter vorgesehen.

In der Verbandsversammlung der Besigheimer Wasserversorgungsgruppe muss die Fraktion der Freien Wähler durch den Austritt Häckers künftig ebenso auf ein Mitglied verzichten. Die Grüne Liste gewinnt diese abgegebene Position und entsendet Günter Dick ins Gremium. Auch Florian Essig ist für die CDU in der Verbandsversammlung vertreten. Im Partnerschaftskomitee kümmern sich Ralf Nägele für die Freien Wähler, Franziska Müller für die Grüne Liste, Hugo Ulmer für die CDU, Helga Niehues für die SPD und Karl Willig für die FDP um alle Fragen der Beziehungen zur Partnerstadt Valréas in Frankreich. Auch im Kuratorium Kleeblatt müssen die Freien Wähler den bereits sicher geglaubten Sitz wieder an die CDU abtreten, die Sabine Schülke in dieses Gremium schickt. Madeleine Hein ist für die Grüne Liste ebenfalls im Kuratorium. Im Beirat der Musikschule Bietigheim-Bissingen wirken Anna-Sophia Schmid für die Freien Wähler, Dr. Angela Brüx für die Grüne Liste und Sabine Schülke für die CDU mit. In der Projektgruppe Wasserschloss ist der Gemeinderat durch Lothar Makkens für die Freien Wähler, Thomas Wörner für die Grüne Liste, Hugo Ulmer für die CDU und Gert-Wilhelm Bechtle für die SPD repräsentiert. Im Beirat der Kirchlichen Sozialstation Sachsenheim sitzen die Gemeinderäte Thomas Riedel für die Grüne Liste und Yvonne Podzimek für die CDU.

Dem Ältestenrat der Stadt Sachsenheim werden nicht nur die vier Fraktionsvorsitzenden Siegfried Jauß, Günter Dick, Lars Weydt und Helga Niehues angehören, sondern auch Karl Willig für die FDP und Oliver Häcker. Jugendpolitische Paten sind die Gemeinderäte Dr. Michael Lohmann, Peter Brosi, Lars Weydt, Helga Niehues und Thomas Bay. In einer anschließenden nicht öffentlichen Klausurtagung bis in die Nachmittagsstunden des Samstags hinein wurden die Sachsenheimer Stadträte noch auf ihre kommenden Aufgaben vorbereitet. Sofern keine Stadträte aus dem Gemeinderat austreten, werden die Gremien bis 2024 so besetzt sein.