Schwerpunkt Busverkehr Erschwerter Weg aus dem Kirbachtal

 „Könnt ihr nicht wieder durchfahren“, fragt Arnold Völker den Busfahrer. Doch der kann natürlich nichts an der Situation ändern.
„Könnt ihr nicht wieder durchfahren“, fragt Arnold Völker den Busfahrer. Doch der kann natürlich nichts an der Situation ändern. © Foto: Mathias Schmid
Von Mathias Schmid 05.09.2018

An diesem Vormittag kann es Arnold Völker relativ gelassen nehmen. Die Fahrt aus Häfnerhaslach zum Bahnhof Großsachsenheim hat er extra für das Treffen mit der BZ angetreten. Heißt: Keine Termine in Bietigheim, keine Enttäuschung, weil der Anschluss mal wieder nicht klappt. Seit auf der Strecke im Januar der Anbieter gewechselt hat, fährt der Bus nicht mehr durch von Häfnerhaslach nach Bietigheim. Für den 81-Jährigen, der mit Gehhilfe unterwegs ist, ein echtes Problem.

Um 11.08 kommt Völker mit der Linie 571 am Großsachsenheimer Busbahnhof an. Um 11.10 soll es eigentlich mit der 566 weiter nach Bietigheim gehen. Mit Rollator  ist die kurze Umsteigezeit eine Herausforderung. „Als das Linienbündel neu vergeben wurde, hieß es, es wird besser. Aber für mich ist es schlechter geworden“, klagt der Senior. „Die Linie müsste durchfahren, zumindest ab und zu.“

Wo bleibt der Bus?

An diesem Donnerstagvormittag ist die kurze Umsteigezeit aber nicht das Problem. Denn vom 571er nach Bietigheim fehlt jede Spur. Um 11.28 Uhr kommt ein Bus, aber eine Leerfahrt. Die Störhotline ist zwar schnell zu erreichen, der freundliche Herr am anderen Ende der Leitung kann aber auch keine Aufschlüsse zum Verbleib der Anschlussmöglichkeit geben. Der Rentner steigt in den nächsten Bus Richtung Häfnerhaslach und fährt wieder zurück.

Davor erzählt er noch: „In die andere Richtung – also von Bietigheim nach Häfnerhaslach ist es dasselbe Problem.“ Mehrmals schon sei ihm der Bus vor der Nase weggefahren. „Man sieht, wie die Leute schimpfen. Es macht keine Freude, wenn man ankommt und der Bus davonfährt“, ärgert er sich, „dann muss man eine Stunde warten.“ Völker ist nicht der Einzige, den das beschäftigt. Auch bei der Stadt Sachsenheim gab es Beschwerden, betont Sprecherin Nicole Raichle.

Doch warum fährt der Bus nicht mehr durch, seit die Linie von RBS an FMO übergegangen ist? Ulrike Weißinger, Sprecherin der übergeordneten Stelle, des Verkehrsverbund Stuttgarts (VVS), betont, dass die Fahrt vom Kirbachtal nach Bietigheim-Bissingen auch vor der neuen Vergabe über die beiden Linien 566 und 571 erfolgte. Dass dabei kein Umstieg erfolgen musste, war laut Markus Klohr, Sprecher des Landratsamts Ludwigsburg mehr oder weniger Zufall. „Im Nahverkehrsplan ist es nicht vorgesehen, dass es diesen direkten Bus gibt. Früher ist der Bus durchgefahren, weil das in den Plan des Unternehmens gepasst hat.“ Eine Garantie dafür hätte es nie gegeben. „Das hätte sich auch beim alten Anbieter jederzeit ändern können.“

Umstieg in Zug ist priorisiert

Im Nahverkehrsplan des Landkreises ist nämlich für die Fahrt zwischen Bietigheim und Häfnerhaslach die Verbindung R5/571 priorisiert, betonen alle Beteiligten. Aber auch da hakt es. Denn der Sachsenheimer Bahnhof ist bekanntermaßen nicht barrierefrei. Gehbehinderten bringt der Anschluss an den Zug wenig. „Es gibt keinen Aufzug und keine Schiene für Kinderwägen. Dafür ist die Treppe wohl zu schmal“, gibt Raichle die Infos der Bahn weiter, „wir machen schon viele Jahre rum, aber es tut sich nichts.“

Dass das Angebot sich verschlechtert hat, will der VVS so nicht stehen lassen. „Das Fahrplanangebot wurde samstags von 6 auf 9 Fahrtenpaare sowie sonn- und feiertags von 3 auf 7 Fahrtenpaare erhöht“, betont die Sprecherin. Montags bis freitags gibt es am frühen Nachmittag ebenfalls ein zusätzliches Fahrtenpaar. Zudem verkehrt an Schultagen eine zusätzliche Fahrt ab Bietigheim, Ellentalgymnasien nach Häfnerhaslach. Arnold Völker bringt auch das wenig. Deshalb betont VVS-Sprecherin Weißinger noch: Wer barrierefrei von Bietigheim-Bissingen ins Kirbachtal fahren wolle, könne das mit den beiden Spillmann-Stadtbuslinien über Untermberg oder Kleinsachsenheim tun. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel