Saubere Innenstadt Der Stadt-Streicher hört auf

Peter Schreiber (links) mit seinen ehemaligen Mitstreitern Richard Kusterer und Wolfgang Sauerzapf (rechts).
Peter Schreiber (links) mit seinen ehemaligen Mitstreitern Richard Kusterer und Wolfgang Sauerzapf (rechts). © Foto: Helmut Pangerl
Sachsenheim / bz 07.06.2018

Sechs Jahre lang hat die Initiative Saubere Innenstadt in Sachsenheim vor allem Graffitis entfernt. Jetzt ist damit Schluss. Denn auch der fleißigste und letzte verbleibende Stadt-Streicher Peter Schreiber hat seine Farbwalze an den Nagel gehängt.

Als Resignation will er diesen Rückzug aber nicht sehen.  „Überhaupt nicht. Wir haben unterm Strich Erfolg gehabt. Sachsenheim ist jetzt sauber“, meint er, fügt dann aber an: „Bis auf die Graffiti, die jetzt schon wieder dran sind.“ Wer die jetzt wegmachen soll? „Das sollen mal die jungen Leute machen. Die Stadt hat mehr als 18 000 Einwohner. Das wird sich sicher jemand finden, der das fortführen kann.“ Der 75-Jährige selbst, sei „alt genug“, um aufzuhören.

Zuletzt hatten sich bereits die Mitstreiter Richard Kusterer und Wolfgang Sauerzapf zurückgezogen. Schreiber selbst machte noch ein wenig weiter – und durfte zum Ende noch einen persönlichen Triumph feiern: Nach rund einem Vierteljahr hätte ein unbekannter Sprayer, der lange Zeit und vielerorts den Schriftzug „esco“ aufgebracht hatte, aufgegeben. „Ich sage immer: Die jungen Sprüher werden älter, heiraten, kriegen Kinder und hören auf“, sagt er.

2500 Kilometer hat allein Schreiber mit dem privaten Auto abgespult, um Sachsenheim von unerwünschten Graffitis zu befreien. Immerhin das Material musste die Initiative nicht bezahlen. Das kam von Stadt, Bahn, Telekom und Landratsamt – je nachdem, wo die Verschmutzung gerade war. Ob in Zukunft wieder verstärkt Graffitis zu finden sein werden oder nicht, ist auch für Schreiber „schwer einzuschätzen“. Beispielsweise am Bahnhof finden sich bereits frische Werke an den Wänden. Er und seine ehemaligen Mitstreiter werden sie jedenfalls nicht mehr überpinseln.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel