Stadtoberhaupt Bürgermeister: Wahl am 3. Februar

Sachsenheim / msc 02.08.2018

Gewählt werden soll möglichst schnell. Darauf haben sich Verwaltung und Gemeinderat in Sachsenheim geeinigt. Und sich auf den 2. Februar 2019 als Termin für die Wahl des neuen Bürgermeisters festgelegt. Damit wählt die Stadt den frühstmöglichen Termin, der sich aus dem Ende der aktuellen Amtszeit ergibt. Die Entscheidung fiel auch mit Blick auf die  Europa- und Kommunalwahlen, die am 26. Mai stattfinden.

Noch bis zum 30. April ist Horst Fiedler gewählt. Dann tritt ein neuer Amtsinhaber die Stelle des Bürgermeisters in Sachsenheim an. Fiedler selbst wird sich ja, wie berichtet, nicht mehr aufstellen lassen. Frühestens drei Monate, spätestens einen Monat vor Freiwerden der Stelle muss der neue Bürgermeister gefunden sein. Da die Wahl an einem Sonntag stattfinden muss, ergibt sich als erste Möglichkeit besagter 3. Februar. Kommt es zu einem zweiten Wahlgang, wird dieser am 17. Februar stattfinden. Dieser ist nötig, wenn im ersten Wahlgang kein Bewerber mehr als die Hälfte der Stimmen erhält.

Vorschläge für Kommunalwahl

Die Stellenausschreibung soll am 26. Oktober im Staatsanzeiger erfolgen. Ab dem 27. Oktober sind Bewerbungen möglich. Die Bewerbungsfrist endet am 7. Januar, 18 Uhr. Tags darauf wird der Gemeindewahlausschuss tagen, der über die Zulassung der Bewerbungen entscheidet. Der Ausschuss wird angeführt von Horst Fiedler und jeweils einem Vertreter, der von den vier Gemeinderatsfraktionen benannt wird. Sollte Fiedler verhindert sein, sind der Technische Beigeordneten Gunter Albert und CDU-Gemeinderat Burkhard Bayer die Stellvertreter. Für die Vertreter der Fraktionen werden ebenfalls Stellvertreter ernannt.

Für die Kommunalwahl werden vom 20. August bis 28. März Vorschläge angenommen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel